Landesgildencup

Der Landesgildencup der Sportschützen in Thaur findet vom 20. bis 26. September 2020 statt.


Sie reisen aus Hall, Absam, Mils, Wattens, aber auch aus allen anderen Teilen Tirols und aus Vorarlberg an. In der Szene ist der Landesgildencup seit vielen Jahren einer der angesagtesten Wettkämpfe. Heuer, zum fünften Jubiläum des Landesgildencups, hat das Publikum die Chance, alle Bewerbe direkt mitzuerleben. Im Alten Gericht kann vom Balkon und von der Bühne aus beobachtet werden, wie sich die SportlerInnen konzentrieren, ihre Ziele anvisieren und dann ganz zielsicher ihre Treffer platzieren.

Thaur zeigt sich treffsicher

Vom 20. bis 26. September 2020 matchen sich fast 500 SportlerInnen aus ganz Tirol und Vorarlberg beim fünften Landesgildencup im Alten Gericht. Die Thaurer Sportschützen veranstalten den größten landesweiten Bewerb, zu dem hunderte SportlerInnen aus ganz Tirol nach Thaur kommen. Das Besondere ist, dass vor allem die Jungen sehr gefördert werden und auch die ZuschauerInnen herzlichst willkommen sind.

„Zwölf Jahre ist es her, dass die Schützengilde Thaur anlässlich ihres 100-jährigen Bestehens mit dem ersten Landesgildencup den Versuch wagte, den Schießsport aus den Kellern zu locken und mit Fans und toller Stimmung aufzufrischen“, erinnert sich Martin Grubhofer. Der Landesgildencup wurde im Jahr 2008 durch die Schützengilde Thaur ins Leben gerufen und fand seine Fortsetzung in den Jahren 2011, 2014, 2017 in Absam, Wattens und Mieming. Als Oberschützenmeister ist Grubhofer verantwortlich für den Thaurer Verein. 200 Mitglieder sind in Thaur bei der Schützengilde, 50 davon sind aktive SportschützInnen.

Beste Freundinnen mit klaren Zielen

Eva, Julia und Selina sind nicht nur beste Freundinnen, sie sind auch Kandidatinnen für die nächsten olympischen Spiele der Jugend. „Julia hat mich mitgenommen“, erinnert sich Selina und sagt, warum sie fasziniert ist: „Der Sport hat mir schon zu Beginn sehr gut gefallen, ich liebe es, dass man sich absolut aufs Schießen konzentrieren muss und alle anderen Gedanken ausgeschaltet sind.“

Neben Schule und Sport bleibt derzeit nicht viel Zeit, gestehen sie alle drei. Aber Musik hören sie gerne, was grad läuft. Nur Selina verrät: „Meine Lieblingsmusikerin ist derzeit Billie Eilish, ich höre mir immer gerne ihr Lied Lovely vor einem Wettkampf an.“

Start bei der Jugendolympiade

Besonders liegt dem Verein die Jugendarbeit am Herzen. Zu Recht, haben sie mit Eva, Julia und Selina sogar Kandidatinnen für die nächsten olympischen Spiele der Jugend. Die Freundinnen erzählen von der Freude und dem Spaß, den sie beim Sport haben, aber auch von der Disziplin und dem Ziel, das sie sich setzen. Dass sie dies alles vor allem mit der Hilfe des Jugendtrainers Martin Kirchner erreichen, ist ihnen auch bewusst. Einig sind sich die drei auch, wenn sie nach ihren sportlichen Zielen befragt werden. Klar freuen sie sich über Medaillen. „Sich verbessern und möglichst alles aus sich herausholen“, das sei aber das wirklich wichtige.

Facts rund um den Landesgildencup 2020

Als Höhepunkt und Abschluss der Veranstaltung wurde bereits ein Länderkampf mit dem Bundesland Vorarlberg fixiert.

Bewerbe: Zu den Mannschaftsbewerben Luftgewehr Frei und Auflage wird auch ein Bezirksvergleichskampf der Klassen Jugend1 und Jugend2 durchgeführt. Erstmals wird auch zur Förderung der Disziplin Luftpistole für diese Durchgänge eingeplant.

Alle Infos unter Landesgildencup 2020! 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*