Olga Martynova – Lesung der Bachmann – Preisträgerin 2012

Dienstag, 14.05.2013, 20:30 Uhr

Eine Lesung der Bachmann-Preisträgerin 2012, Olga Martynova, erwartet das Publikum am Dienstag, 14.05. im Kulturlabor Stromboli in Hall in Tirol:

OLGA MARTYNOVA
Lesung und Buchpräsentation mit der Bachmann-Preisträgerin 2012

Olga Martynova, 1962 bei Krasnojarsk in Sibirien geboren, wuchs in Leningrad auf, studierte russische Sprache und Literatur; 1991 zog sie nach Deutschland. Sie lebt mit ihrem Mann Oleg Jurjew in Frankfurt/Main. Sie schreibt Gedichte (auf russisch) und Essays und Prosa (auf deutsch): ,,Brief an die Zypressen“ (Gedichte, 2001, dt. von Olga Martynowa und Elke Erb), ,,Wer schenkt was wem“ (Essays, 2003), ,,Rom liegt irgendwo in Russland“ (mit Jelena Schwarz. Gedichte, 2006) und ,,In der Zugluft Europas“ (Gedichte, 2009).
Mit ihrer Lyrik war Olga Martynova auf der Longlist für den Russischen Preis 2009, mit ihrem Roman-Debüt ,,Sogar Papageien überleben uns“ (Droschl 2010) kam sie auf die Longlist des Deutschen Buchpreises 2010 und auf die Shortlist des Aspekte-Preises 2010. 2011 erhält sie den Adelbert-von-Chamisso-Förderpreis der Robert Bosch Stiftung und den Roswitha-von-Gandersheim-Preis. 2012 gewinnt Martynova den Ingeborg-Bachmann-Preis für ein Kapitel aus dem Roman ,,Mörikes Schlüsselbein“, der im März 2013 bei Droschl erschienen ist und den sie im Stromboli präsentieren wird.

Eintritt: freiwillige Spenden
Einlass: 20.00 Uhr

Mehr Informationen zu Veranstaltungen in der Region unter http://www.hall-wattens.at/events


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*