Ein Kulturprogramm mit 16 Stationen

Haller Nightseeing

Jährlich findet am Vorabend des Österreichischen Nationalfeiertages das Haller Nightseeing statt. Ein Fixtermin bei vielen Einheimischen und das aus gutem Grund. Man entdeckt bei dem Kulturprogramm der besonderen Art interessante und bis dato unbekannte Schätze, welche einem ansonsten verborgen bleiben. Das heurige Nightseeing am 25. Oktober 2019 findet bereits zum 14. Mal statt. Ein Kulturprogramm mit 16 Stationen, von Kultur bis hin zur Geschichte der größten Altstadt Westösterreichs kann hautnah erleben werden. Neben spannenden Führungen und Inszenierungen, halten auch Geschäfte und gastronomische Betriebe ihre Pforten bis Mitternacht geöffnet.

Preview im Vorfeld

Das Stadtmarketing Hall und der Tourismusverband Region Hall-Wattens laden InhaberInnen und MitarbeiterInnen der Haller Geschäfte jedes Jahr zu einem Preview ein. An diesem Abend bekommt die Kaufmannschaft einen Vorgeschmack auf ausgewählte historische Programmpunkte. Am Tag des Nightseeings selbst, haben sie keine Zeit da sie die Besucher in ihren schmucken Läden empfangen. Heuer wurden zwei ganz besondere Highlights präsentiert. Zum einen die Sonderausstellung der numismatischen Gesellschaft in der Haller Münze zum Thema “Kaiser Maximilian I. – Die Münzen eines Medienkaisers” und zum anderen die Johanneskirche im ehemaligen Salinenareal. Die Kirche ist per se ein barockes Juwel der Stadt, welches seit der kürzlich abgeschlossenen Restaurierung in neuem Glanz erstrahlt.

Johanneskirche Hall – Ein barockes Juwel erstrahlt in neuem Glanz

Vor allem von der Präsentation und Führung in der Kirche war ich überwältigt. Stadtführerin Anita Töchterle-Graber und Restaurator Michael Schretthauser berichteten spannend und im Detail über Baugeschichte und Bildprogramm der qualitätsvollen Fresken von Josef Adam Mölk. Die Ausführungen und bildreichen Erklärung der Arbeiten an Deckenmalerei, Raumschale und Altar erweckten die aufwendige Restaurierung zum Leben.

Wie man ein Fresko restauriert, was dabei zu beachten ist, und was ein Fresko ganz grundsätzlich ist, erklärte Michael Schretthauser anschaulich anhand von seinen Utensilien. Interessant war auch das von ihm selbst nachgestellten Fresko. Anhand der Skizzen und Zeichnungen konnte man nachvollziehen wie viel Arbeit und Zeit der Künstler damals in die heutigen Kunstwerke investiert hatte.

Wer erfahren möchte, weshalb die Johanneskirche früher als “Pfannhauskapelle” bezeichnet wurde und warum Johannes Nepomuk mit seiner abgeschnittenen Zunge in der Hand abgebildet ist, sollte unbedingt an dieser Führung teilnehmen:

Treffpunkt: Johanneskirche, Salinenpark (vis-à-vis Tourismusbüro, Unterer Stadtplatz 19)
Führungen: 17:00 Uhr, 18:00 Uhr und 19:00 Uhr – Dauer: ca. 45 Min.

Interessant ist auch der Umstand, dass die Ausstattung der Kirche mit ihren barocken Fresken eng mit gegenreformatorischen Bestrebungen des Kaiserhauses verbunden war. Für die damalige Zeit und vor allem in der Salzstadt Hall war dies ein entscheidender Punkt. Heute steht die Johanniskirche den Katholiken der evangelischen beziehungsweise der altkatolischen Glaubensgemeinscht zur Verfügung. Von Taufen über Hochzeiten bis hin zu Begräbnissen wurden schon dort zelebriert. Das prunkvolle barocke Juwel soll im komenden Jahr auch teilweise der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden.

Mehr dazu direkt bei den Führungen!

Die Münzen eines Medienkaisers

Nicht nur in der Johanneskirche gab es für mich einiges zu entdecken. Im Anschluss an die Ausführugen der Stadtführerin sowie des Restaurators der Kirche, ging es für die geladene Gesellschaft weiter in das Museum Münze Hall. Dort findet noch bis Mitte Jänner die Sonderausstellung der numismatischen Gesellschaft zum Thema “Kaiser Maximilian I. – Die Münzen eines Medienkaisers” statt. Mehr sei noch nicht verraten!

Das Kulturprogramm 2019

Gleich 16 Stationen laden dieses Jahr beim Nightseeing dazu ein, Kultur und Geschichte der Stadt Hall bei Nacht zu entdecken. Alle Programmpunkte sind kostenlos, keine Anmeldung notwendig.

Schaut vorbei beim Haller Nightseeing und lasst euch begeistern von Halls Geschichte und Geschichten, Besonderheiten und Kuriositäten!

Haller Nightseeing 2014

Ja, es ist kaum zu glauben, aber seit dem letzten Nightseeing in Hall sind schon wieder fast ein Jahr vergangen. Eine gute Nachricht, oder? Denn das bedeutet, dass schon bald wieder das Haller Nightseeing stattfindet- und das heißt für uns Unterhaltung und Spaß bis Mitternacht!

Bei der beliebten Veranstaltung, die dieses Jahr ausnahmsweise am 24. statt am 25. Oktober stattfindet, erwartet euch wie gewohnt ein tolles Programm mit interessanten Themenführungen, Kunstinstallationen, kulinarischen Leckereien und viel Livemusik.  Auch in den Geschäften der Altstadt ist viel geboten – und eingekauft werden darf natürlich auch 😉

Das Beste: Alle Programmpunkte sind kostenlos!

Hier habe ich euch ein paar Programmhöhepunkte zusammengestellt.

Führung Haller Unterwelten

Ganz nach dem Leitmotiv des Haller Nightseeings gewährt dieser Programmpunkt erstmals Einblick in Halls “Unterwelten”: Im Rahmen eines geführten Rundgangs erschließt sich den BesucherInnen der noch zugängliche Teil des Luftschutzstollens des Zweiten Weltkrieges und somit ein wahrhaft dunkler Teil der Haller Geschichte.
Treffpunkt: TVB Büro Hall, Wallpachgasse 5
Führungen: 18, 18:45 und 19:30 Uhr
Max. 25 Teilnehmer je Führung, nur mit Zählkarten (diese kann man ab 17 Uhr im TVB-Büro abholen; max. 2 Karten pro Person).

Achtung: bitte unbedingt festes, wasserdichtes Schuhwerk anziehen. Der Stollen ist leider nicht barrierfrei und auch nicht für Kinder geeignet. Die Betretung erfolgt auf eigene Gefahr.

Stadtführung Das Zunftwesen in Hall1412589153664_02-zunft-brentl

Sagt euch der Ausdruck “Bäckerschupfen” etwas? Warum unterschied man einst beim Beruf des Malers zwischen dem “Schilderer, Kalcher und Anstreicher”? Woher kommt der Begriff “Schlitzohr”? Was es mit diesen Begriffen auf sich hat, erfährt ihr im Rahmen dieser neuen Themenführung.

Treffpunkt: TVB Büro Hall, Wallpachgasse 5
Führung: 21 Uhr, Dauer: ca. 1 Stunde
Max. 50 Teilnehmer, nur mit Zählkarten (diese kann man ab 17 Uhr im TVB-Büro abholen; max. 2 Karten pro Person).

Stadtführung Rotlichtbezirk Hall1412589485226_03-rotlichtfuehrung_2-hall-wattensat

Etwas “schlüpfriger” wird es bei dieser Themenführung, aber keine Sorge, sie bleibt weitestgehend jugendfrei 😉

Die Stadtführerin zeigt euch verschiedene Stätten der Lust in Tirols größter Altstadt  Ein nächtliches Vergnügen, das zudem viel Wissenswertes bietet und sehr interessant für alle, die schon immer mehr über das „älteste Gewerbe der Welt” wissen wollten.

Treffpunkt: TVB Büro Hall, Wallpachgasse 5
Führung: 22 Uhr, Dauer: ca. 1 Stunde
Max. 50 Teilnehmer, nur mit Zählkarten (diese kann man ab 17 Uhr im TVB-Büro abholen; max. 2 Karten pro Person).

6. Der Bund für´s Leben – Rathaus Hall

Haller RathausIhr seid schon verheiratet oder denkt darüber nach, es zu tun? Dann ist diese Themenführung ideal für euch: Gemeinsam mit einer Stadtführerin geht ihr in das meist frequentierteste Standesamt in Tirol (und nach Meinung vieler auch das schönste) und erlebt die Geschichte des Königshauses aus einem romantisch-humorvollen Blickwinkel. Nicht ganz so romantisch, aber dafür umso interessanter: Am Ende der Kurzführungen gewährt Bgm. Dr. Eva Maria Posch Einblick in das altehrwürdige BürgermeisterInnenzimmer.

Treffpunkt: Rathaus Hall, Innenhof
Führungen: 18 und 18:30 Uhr, Dauer: ca. 25 Min.

8. Mein Hall – barrierefrei1412589911664_08-hall-barrierefrei-fotoprojekt-fotoausstellung-cyta-ibk-15

Leider ist es auch heute noch keine Seltenheit, dass Städte nicht barrierefrei zu besichtigen sind. Die Lebenshilfe Tirol schafft hier Abhilfe: bei einer kurzen Stadtführung für Menschen mit und ohne Behinderung spaziert ihr durch die Stadt und bekommt in leichter Sprache Geschichten und Geschichte von Hall vermittelt. Barrieren zur Vergangenheit werden durch gut verständlichen Text abgebaut, bauliche Barrieren werden in das Bewusstsein der Besucher gestellt.

Treffpunkt Führungen: Oberer Stadtplatz, Fotowürfel
Führungen: 18:30 und 19:30 Uhr, Dauer: ca. 30 Min.

9. Public seeing – Prolog zur nächsten Lieferung von KUNSTtransPORT zum Thema „Taten-speicherung”

Am Oberen Stadtplatz könnt ihr eine höchst interessante, interaktive Videoinstallation sehen. Sie spielt mit dem Spannungsraum zwischen öffentlicher Überwachung und Aufzeichnung und unserer Selbstbestimmung, beziehungsweise das, was davon übrig geblieben ist. Das Motto: “Bestimme selbst was als nächstes passiert. Alles live, echt und überdimensional.”
Ort: Oberer Stadtplatz, Stubenhaus
Zeit: 18 bis 24 Uhr

10. Kalligrafieraum – ein Kunsthandwerk stellt sich vor

1412589912679_10-kalligraphie-2Mich hat schon immer fasziniert, welche Kunstwerke manche Künstler mit Tinte und Feder zaubern können. Während des Nightseeings gibt es bei Eva Kunzenmann im Kalligrafieraum die Möglichkeit, im Rahmen einer kleinen Schreibvorführung der Künstlerin über die Schulter zu blicken und mehr über Kalligrafie zu lernen. Danach kann man selbst probieren, mit Vogelfeder und Tinte zu schreiben.
Ort: Kalligrafieraum, Eugenstraße 9
Vorführungen: 18:45, 19:45, 20:45 und 21:45 Uhr, Dauer: ca. 10 Min.

12. Informationsausstellung zur UNESCO Welterbe Nominierung

53.DB-innenturmDie Ausstellung, die bis zur Entscheidung über die Bewerbung von Hall in Tirol als UNESCO-Weltkulturerbe im nächsten Jahr geöffnet sein wird, verknüpft unterschiedliche Themen: Besucher können sich über die beiden wesentlichen Schwerpunkte der Einreichung, die Münze Hall und die Haller Altstadt bzw. die Stadtentwicklung informieren, finden aber genauso viel Wissenswertes über das Weltkulturerbe-Programm der UNESCO und den laufenden Bewerbungsprozess.

Organisation: Koordinationsstelle Weltkulturerbe
Ort: Ausstellung Weltkulturerbe, Burg Hasegg
Zeit: 17 bis 24 Uhr

Das komplette Programm zum Nightseeing gibts hier

Haller Nightseeing 2013

Freitag, 25. Oktober 2013, 18 Uhr bis Mitternacht

Am Abend vor dem Nationalfeiertag (26.10.2013) bietet sich ab 18 Uhr die besondere Gelegenheit, ansonsten nicht öffentlich zugängliche Bereiche von kultureller Bedeutung zu besichtigen, Geschäfte und Dienstleistungsbetriebe der Haller Altstadt zu besuchen, sowie den Abend in den mitwirkenden Lokalen gesellig ausklingen zu lassen.

Beim Kulturprogramm wurden auch dieses Jahr wieder verborgene Schätze in Hall ausgewählt, um der Bevölkerung und Gästen die Möglichkeit zu geben, diese kennenzulernen. Ein Schwerpunkt, der Gesundheit und Architektur verbindet, findet im und um das Kurhaus statt. So wird dort etwa Architekt Markus Illmer über Raumkonzept und Baugeschichte informieren. Sole als Medizin ist das Thema von Gastreferent Horst Hambrusch, der in zwei Rundgängen durch das Haller Freiluftinhalatorium führen und Wissenswertes zur Geschichte des Gradierwerkes sowie der Heilwirkung der Sole erzählen wird. Einblicke in den Spa-Bereich des Parkhotels Hall, ein Kurzworkshop in Entspannungs-/Atemübungen und Schnuppermassagen runden diesen Schwerpunkt ab. Geschichtsträchtiges bietet das Fotoarchiv der Stadt Hall im Rosenhaus. Das Fotoarchiv wird ehrenamtlich von Mitgliedern des Fotoclubs betreut, die über die Arbeit eines Fotoarchivars berichten werden.

Traditionell nicht fehlen dürfen beim Haller Nightseeing das Rathaus samt Standesamt und Zimmer der Bürgermeisterin sowie die Burg Hasegg. Dort lädt die Stadtarchäologie zu einer Taschenlampenführung zum Thema Flusslandschaft und Stadtentwicklung ein. Das Museum der Stadtarchäologie, eine Präsentation von “CityNet TV” (neues Produkt der Hall AG) im Burghof und der Aufstieg auf den Münzerturm bilden einen weiteren ortsbezogenen Schwerpunkt.

Die mitwirkenden Geschäfte werden an diesem Abend bis 24 Uhr geöffnet halten und ihre Kunden etwa mit einer Architekturführung, Gewinnspielen oder musikalischer Unterhaltung überraschen.

Sportlich präsentiert sich der Tourismusverband Region Hall-Wattens in der Wallpachgasse: Hier kann in einem Testparcour Schneeschuhwandern probiert oder der Freizeitticket-Vorverkauf zu Sonderpreisen genutzt werden.

Weitere Infos unter www.hall-in-tirol.at oder www.hall-wattens.at 

Das Haller Nightseeing ist eine Veranstaltung des Tourismusverbands Region Hall-Wattens / Stadtmarketing Hall in Tirol.

Haller Nightseeing 2012

Donnerstag, 25. Oktober 2012 ab 18:00 Uhr bis Mitternacht in der gesamten Altstadt
.
Wenn am Vorabend zum Staatsfeiertag die Dunkelheit einbricht, öffnet Hall seine Türen und Tore für das Haller Nightseeing 2012. Den Besuchern wird in dieser Nacht der Blick auf so manch Verstecktes und Unbekanntes ermöglicht. Verschiedene Kulturpunkte und Führungen, geöffnete Betriebe und Geschäfte, Live-Musik und Showeinlagen laden zum Flanieren, Genießen und Verweilen in der Haller Altstadt ein.
.
Alle Kultur- und Führungsprogramme bei freiem Eintritt!
.
Ein Highlight aus dem Kulturprogramm ist sicher die Filmnacht im TVB- Büro der Region Hall-Wattens. Unter dem Titel “Hallywood – Film ab!” werden seltene Filmschätze, aktuelle Projekte, die in der Region gedreht wurden sowie die neuen Imagefilme präsentiert.
.
Das gesamte Sightseeing – Programm zum Nachlesen: http://www.hall-wattens.at/de/tipp-haller-nightseeing.html
.
.