Hannes Androsch zu Gast in Hall in Tirol – Präsentation und Vortrag

Vortrag und Präsentation zum Thema 1814 1914 2014 – 14 Ereignisse,die die Welt veränderten

Datum: 09. Dezember 2014

Beginn: 19:30 Uhr

Ort: Kurhaus Hall in Tirol, Thurnfeldgasse 1

Eintritt frei

l

Dr. Hannes Androsch dürfte vielen HallerInnen kein Unbekannter sein – schließlich weilt er gerne des öfteren in der schönen Salzstadt (hier zur Präsentation des Europatalers):Bilder_08_11_2007 128

Hannes Androsch war unter anderem Vizekanzler in der Kreisky-Ära und ist Autor zahlreicher Werke. Jetzt ist sein neuestes Buch erschienen mit dem Titel

1814 1914 14_Knotenpunkte_fin.indd2014 – 14 Ereignisse, die die Welt veränderten

Es bietet mit 14 Beiträgen von 14 Co-Autoren einen interessanten Streifzug durch 200 Jahre Geschichte. Genauer gesagt beleuchtet es 14 wichtige Ereignisse, die die Geschichte wenn nicht verändert, so zumindest entscheidend beeinflusst haben. Das Besondere dabei: Diese Ereignisse haben die wenigsten im Blickfeld. So zum Beispiel die Premiere von „The Jazz Singer“ am 06. Oktober 2014 oder der Beginn des „Pennsylvania Oil Rush“ am 28. August 1859.

l

Um sein Buch vorzustellen und gleichzeitig über das Thema einen Vortrag zu geben, kommt Hannes Androsch am Dienstag, den 09. Dezember 2014 ins Kurhaus in Hall in Tirol – der Eintritt ist frei!

Nach dem Vortrag steht er gerne für persönliche Buchwidmungen zur Verfügung.

© AIC, Foto: krischanz.zeiller

Dr. Rüdiger Dahlke – Vortrag im Kurhaus Hall

 Vortrag von Dr. Ruediger Dahlke im Kurhaus Hall in Tirol am 27. 9. 2013

Der „Verein Natürlich Leben“  lädt zu einem Abend mit dem Arzt, Psychotherapeuten und Bestsellerautor Dr. Ruediger Dahlke in das Kurhaus in Hall.

l

l

l

Datum: 27.09.2013

18:30 – „Schicksalsgesetze – Spielregeln fürs Leben“
20:30 – „Peace Food – Seelennahrung für inneren und äußeren Frieden“

Der „Verein Natürlich Leben“ (VNL) lädt zum Doppelvortrag:

Schicksalsgesetze – Spielregeln fürs Leben (18:30)

Neben dem Vermitteln der Welt beherrschenden Gesetze Polarität und Resonanz und ihrer natürlichen Hierarchie, ist dieser Vortrag dem praktischen Umgang mit den Gesetzen und den Konsequenzen daraus gewidmet.
Wie kann der eigene Schatten gefunden und integriert werden? Wie das Resonanzgesetz gefahrlos eingesetzt und zum Funktionieren gebracht werden? Wo kann das Gesetz des Anfangs helfen? Wie lässt sich aus dem Analogiegesetz lernen? Aus der Fülle der praktischen Übungen des Buches wird der Vortrag die wichtigsten auf die Leinwand zaubern und so Licht- und Schattenerfahrungen exemplarisch erlebbar und Resonanzen nachfühlbar machen.

Peace Food – Seelennahrung für inneren und äußeren Frieden (20:30)

Milchprodukte, lange Zeit als Grundnahrungsmittel geachtet, und Fleisch, das sich erst in den letzten 50 Jahren vom Luxus- zum Alltagsessen gemausert hat, sind nicht nur ins Gerede gekommen, sondern inzwischen als gefährlich überführt. Wenn auf Zigaretten-Schachteln steht: „Rauchen kann töten“, gehört ähnliches auch auf Yoghurt-Becher und Fleischpackungen!

Ruediger Dahlke wird in diesem Vortrag mittels internationaler Studienergebnisse aufzeigen, wie beides unsere Gesundheit unterminiert und die Krankheits-Geißeln unserer Zeit von Herz-Krankheiten wie Infarkt und Schlaganfall über Krebs bis zu Immunproblemen und Zivilisationskrankheiten wie Osteoporose oder Diabetes fördert.

Vor allem wird der Arzt und Autor deutlich machen, wie der Verzicht auf diese beiden Krankmacher Angst reduziert und die Lebensqualität erhöht und erhebliche Auswirkungen auf inneren und äußeren Frieden hat. Es sind unsere Seelen, die das moderne Leben nicht mehr verdauen. Ihnen und unserer ächzenden Welt könnte auf leichte Weise geholfen werden.
Im zweiten Teil wird Dr. Dahlke aufzeigen, mit welch einfachen Mitteln sich die Lebensqualität verbessern lässt von der Nutzung der Sonne über einfache Tricks, die uns die kostbarsten eigenen Hormonquellen wie Wachstumshormon HGH oder Wohlfühlhormon Serotonin erschließen.

So wird es leicht und beglückend, sich wohler und glücklicher zu fühlen, dabei die eigene Gesundheit zu fördern und sich selbst und dem Planeten Frieden zu bringen. Frieden zu machen mit sich selbst und der Welt, mit Menschen, Tieren und der Schöpfung rückt so greifbar nahe.

Einlass ab 18:00

Kartenvorverkauf ab sofort im Tourismusverband Region Hall-Wattens, Wallpachgasse 5, 6060 Hall in Tirol und Abendkassa

Nähere Infos
0676 / 333 55 71
vnl@physio-central.at

www.natuerlichleben-vnl.at

Seven Summits: Multivisionsvortrag mit Extrembergsteiger Hans Kammerlander

Dienstag 06.11.2012 20:00
Die sieben zweithöchsten Gipfel der Kontinente
Multivisonsvortrag . Hall Kurhaus . 20:00 h
Einlass ab 19:00h

Der Südtiroler Extrembergsteiger Hans  Kammerlander hat in den Alpen ca. 2500   Klettertouren, davon rund 50 Erstbegehungen gemacht, rund 60 Alleinbegehungen großer Alpenwände aufzuweisen sowie alle klassischen Nordwände wie Eiger, Matterhorn und Grandes Jorasses und die berühmten Dolomitenwände in seinem Tourenbuch.

.

.
• 2001 K2 (8611 m), Pakistan (Asien), Cesen-Route, mit Jean-Christof Lafaille
• 2009 Ojos del Salado (6893 m), Chile (Südamerika), mit Toni Mutschlechner
• 2009 Mount Kenia (5199 m), Kenia (Afrika), Ostwand, mit Konrad Auer
• 2010 Dychtau (5204 m), Russland (Europa), mit Florian Kern
• 2011 Puncak Trikora (4730 m), Indonesien
• 2012 Mount Tyree (4852 m), Antarktis
• Mount Logan (5959 m), Alaska (Nordamerika)

Eintritt
Vorverkauf 15 €, Abendkassa 17 €
Schüler/Studenten mit Ausweis 10 € im Vorverkauf bzw. Abendkassa 12 €
Vorverkauf Alpenverein Hall, Schulgasse 6 (Di + Do 17 – 20 h. FR 10 – 12 und 17 – 19 h) und TVB Hall, Wallpachgasse 5.

Mehr Infos zu Veranstaltungen in der Region Hall-Wattens unter http://www.hall-wattens.at/de/events/

Vortrag: Dezentrale Krankenmorde in psychiatrischen Anstalten in Österreich

Morgen Dienstag, 16. Oktober 2012 um 20:00 Uhr, findet im Gemeindemuseum Absam ein interessanter Vortrag von Dr. Herwig Czech zu einem überaus ernstem Thema statt:

„Die Reichsarbeitsgemeinschaft Heil- und Pflegeanstalten tötete nicht mehr nach einem vorher festgelegten Plan, der sich an den Tötungskapazitäten orientierte, sondern sie tötete nach örtlichem Bedarf – dezentral organisiert.“ ( Götz Aly, Medizin gegen Unbrauchbare ) 1941 Im August 1941 ließ Hitler die systematische Ermordung von Psychiatriepatientinnen und -patienten in zentralen Tötungsanstalten im Rahmen der sogenannten „Aktion T4“ unvermittelt stoppen.

Doch das bedeutete nicht das Ende der als „Euthanasie“ verharmlosten Massenmorde. Während die „Kindereuthanasie“ ungebrochen weiterging und sogar auf bis zu 17-Jährige ausgedehnt wurde, kam es in vielen psychiatrischen Anstalten besonders ab der zweiten Kriegshälfte zu einem Massensterben, das auf eine Kombination von Vernachlässigung, Hunger und Kälte bzw. oft auch auf direkte Morde zurückzuführen war. Diese zweite Phase der NS – Euthanasie ( in der älteren Literatur auch als „wilde Euthanasie“ bezeichnet ) gehört, zumindest was Österreich angeht, zu den am wenigsten erforschten Bereichen der nationalsozialistischen Verfolgungspolitik – eine zusammenfassende Darstellung für Österreich fehlt bis heute.

Der Vortrag von Herwig Czech bietet einen Überblick über den bisherigen Stand unseres Wissens zu diesen Geschehnissen sowie einen Ausblick auf offene Fragen und Leerstellen dieses lange vernachlässigten Aspekts der NS-Geschichte. Referent Dr. Herwig Czech ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Dokumentationsarchiv des österreichischen Widerstandes und Universitäts-Lektor am Institut für Zeitgeschichte in Wien.

Der Eintritt ist frei!

Weitere Informationen unter www.absammuseum.at oder http://www.hall-wattens.at/de/events/vortrag-von-dr-herwig-czech.html

Luftblasen und die Titanic – Ein Vortrag des Experimentalphysikers Prof. Metin Tolan

Ein heißer oder, besser gesagt, „eiskalter“ Veranstaltungstipp für Donnerstag – nicht verpassen!

Donnerstag, 23. August 2012
18:00 Uhr Gemeindemuseum Absam

Die Matrosen im Krähennest der Titanic hatten keine Ferngläser. Die Nacht vom 14. auf den 15. April 1912 war mondlos und daher dunkel. Die See war ruhig, die Matrosen konnten also auch keine Wellen sehen, die an dem Eisberg gebrochen wären. Und der verhängnisvolle Eisberg war vermutlich blau.

Eisberg Metin Tolan: »Unter bestimmten Bedingungen bilden sich Eisberge, die nicht so schön weiß sind, wie wir sie kennen, sondern bläulich. Eisberge entstehen dadurch, dass der Schnee, der in Grönland fällt, durch neuen Schnee zusammengedrückt wird. Dann entsteht Eis, es kommt ins Rutschen und gelangt ins Wasser. Eisberge sind deshalb in der Regel weiß, weil die Luftblasen darin alles Licht reflektieren. Unter bestimmten Witterungsbedingungen werden besonders wenige Luftbläschen eingeschlossen. Dann dringt das Licht ein und nur die energiereichsten Strahlen kommen zurück: die blauen.«

Enten »Metin Tolan hat sich dank seiner Bücher über die Physik in James-Bond-Filmen oder die des Fußballspiels auch einen Ruf bei Nicht-Physikern erworben: Und zwar den eines glänzenden Unterhalters, der nahezu jedem Schul-Physik-Geschädigten die Angst vor der Materie nimmt und dabei sogar noch grundlegende Kenntnisse vermittelt. Verständlich und nachvollziehbar erklärt der Physiker zum Beispiel, was die Titanic und eine Ente gemeinsam haben. Was kompliziert erscheint, erklärt Tolan mit leichter Hand, und vor allem unter weitgehendem Verzicht auf Formeln.« (Deutsch- landradio Kultur)

Absam Und was Absam mit dem Krähennest der Titanic zu tun hat, ist letztlich auch eine physikalische Frage …

eintritt frei

Metin Tolan ist Professor für Experimentalphysik und Prorektor für Studium an der Technischen Universität Bochum. Dort forscht er über das Grenzflächenverhalten so genannter »weicher Materie« (Polymere, Flüssigkeiten, Biomaterialien) mit Röntgenstrahlung. Seine Bücher »Geschüttelt, nicht gerührt« und »Manchmal gewinnt der Bessere« über die Physik in James-Bond-Filmen und beim Fußballspiel wurden zu Bestsellern.