Tiroler Gerstensuppe – Rezept

Eine Gerstensuppe (auch Gerstlsuppe genannt) schmeckt nicht nur vorzüglich, sie ist auch richtig gesund. Der Gerste als Getreide werden zahlreiche gesundheitliche Vorteile nachgesagt – von der Regulierung des Blutzuckers über die Vorbeugung von Osteoporose und Gallenproblemen. Außerdem enthält sie acht essentielle Aminosäuren. Besonders schmackhaft ist dieses Naturwunder, wenn man es zu einer Suppe verkocht.

Es gibt wohl unzählige Rezepte – ich möchte euch mein persönliches, altüberliefertes Rezept vorstellen.

Zutaten Tiroler Gerstensuppe

150 g Gerste, 100 g Selchfleisch (Rauchfleisch), 1,5 Liter Suppe, eine kleine Zwiebel, gelbe Rüben, Karotten, Lauch, Sellerie, Erbsen, Kartoffel, Petersilie

Zubereitung Tiroler Gerstensuppe

Zwiebel und Lauch klein schneiden.

In einem großen Topf mit etwas Öl anschwitzen.

Restliches Gemüse (Sellerie, Karotten, gelbe Rüben, Petersilie) ebenfalls klein schneiden.

Gerste mit kaltem Wasser abschwemmen.

Gerste und Gemüse ebenfalls in den Topf geben.

Mit Suppe aufgießen.

Würfelig geschnittene Kartoffel und die Erbsen dazugeben.

Zum Schluss das geschnittene Selchfleich zugeben.

Das Ganze ca 1,5 Stunden köcheln lassen, bis die Gerste weich ist. Man kann auch die Gerste ein paar Stunden in kaltem Wasser einweichen, somit verringert sich die Kochzeit.

Gerstensuppe lässt sich hervorragend aufwärmen oder einfrieren – guten Appetit!

Mehr Rezept aus der Tiroler Küche findet ihr hier.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*