Das Stromboli als Wohnzimmerbühne

Das Haller Kulturlabor hat sich etwas Besonderes gegen den Corona-Blues einfallen lassen: Die KünstlerInnen besuchen uns virtuell in unserem Wohnzimmer und begeistern mit ihrem unverwechselbaren Sound sowie außergewöhnlichen Performances.


Kulturinstitution Stromboli

Vor über 30 Jahren wurde von einer kleinen Gruppe kulturinteressierter Menschen das Jugendforum Hall gegründet. Ziel war es, etwas Schwung in das Haller Kulturleben zu bringen. Mit der ersten öffentlichen Aktion im Jahr 1989, dem Stadtfest „Raus aus der Konserve“, schuf man ein kulturelles Angebot abseits des Mainstreams und der Entertainmentkultur. Der Erfolg ließ nicht lange auf sich warten: Heute ist das Kulturlabor Stromboli zu einem wichtigen Kultur- und Kommunikationszentrum herangewachsen. Etwa an die 150 Veranstaltungen pro Jahr aus den Bereichen Musik, Theater, Literatur und Kleinkunst beleben die kulturelle Szene Halls mit unkonventionellen und zeitkritischen Aufführungen. Zudem fungiert das Kulturlabor als Plattform für die heimische Künstlerwelt. Gerade in der jetzigen Zeit der vielen Einschränkungen sieht man, wie wichtig ein intaktes Netzwerk für freiberufliche Kulturschaffende ist.

Stromboli wird aktiv

Durch die Corona-Krise kam es auch im Stromboli zu einem ungewollten Lockdown. Viele KünstlerInnen haben ihre geplanten Liveauftritte abgesagt und kurze Videobotschaften spontan ans Kulturlabor geschickt, um das Stromboli-Publikum auf Herbst zu vertrösten. Nach der ersten Schockphase wurde das Stromboli-Team aktiv und hat den Kulturschaffenden einen neuen, virtuellen Raum geboten. Das Stromboli wurde kurzerhand in eine Wohnzimmer-Bühne umfunktioniert. Von hier aus werden die Kulturbeiträge aufgezeichnet und die Videos auf Facebook und der Stromboli-Website veröffentlicht. Ganz nach dem Motto: Wenn schon das Publikum nicht zu uns kommen darf, dann kommen wir zum Publikum!

Kultur goes online

Seit dem 25. April 2020 gibt es ein sehr abwechslungsreiches Kulturprogramm für Groß und Klein im Netz zu genießen. Von der gemütlichen Couch zu Hause aus, klicken wir uns auf die Bühne des Strombolis. Lesung und Kabarett stehen Mittwochabend auf dem Programm und am Wochenende gibt es feinen Sound von DJs. Natürlich kommen auch die Kids nicht zu kurz. Herzerwärmende Gute-Nacht-Geschichten entführen die kleinen ZuseherInnen ins Land der Träume. Aufgrund der Krise und der zahlreichen Reisebeschränkungen setzt man jetzt bewusst auf die heimischen KünsterInnen. Sollte man einen Termin verpasst haben, kein Problem, die Filme sind jederzeit auf YouTube abrufbar!

Stromboli Couch Surfing” – eine Crowdfunding-Kampagne

Bei dem Crowdfunding-Projekt „Stromboli Couch Surfing“ kann man die von der Corona-Krise betroffenen KünsterInnen finanziell unterstützen. Wie funktioniert das? Auf der Website Startnext wählt man entweder einen individuellen Beitrag aus, den man für die Aktion spenden möchte, oder man kauft gleich ein Package mit einem schmackhaften Freibier und dem kultigen Toast dazu. Bis zum 30. Juni 2020 darf fleißig eingezahlt werden, damit das Haller Kulturleben im virtuellen Raum aufrecht bleibt. Gegen einen Obolus zugunsten der Kulturschaffenden ist doch nichts einzuwenden. Oder? 😉

Der Sommer kann kommen!

Natürlich kann man den innovativen gemeinnützigen Verein auch über andere Wege finanziell unter die Arme greifen. Wie wäre es mit etwas Geld im Postkasten oder noch besser, einer abendlichen Konsumation an der Bar? Dienstag, Donnerstag, Freitag und Samstag von 19:00 bis 23:00 Uhr ist das Stromboli wieder geöffnet. Mund-Nasen-Schutz nicht vergessen! Auch wenn die großen Veranstaltungen leider noch ausbleiben, das Team freut sich über eure Besuche. Ab Mitte Juni wird dann mit den heiß ersehnten Liveauftritten gestartet, zwar mit Besucherbeschränkungen, aber es darf wieder gefeiert werden!

TIPP: Kulturelle Highlights in der Region Hall-Wattens

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*