Tiroler Gerstensuppe – Rezept

Eine Gerstensuppe (auch Gerstlsuppe genannt) schmeckt nicht nur vorzüglich, sie ist auch richtig gesund. Der Gerste als Getreide werden zahlreiche gesundheitliche Vorteile nachgesagt – von der Regulierung des Blutzuckers über die Vorbeugung von Osteoporose und Gallenproblemen. Außerdem enthält sie acht essentielle Aminosäuren. Besonders schmackhaft ist dieses Naturwunder, wenn man es zu einer Suppe verkocht.

Es gibt wohl unzählige Rezepte – ich möchte euch mein persönliches, altüberliefertes Rezept vorstellen.

Zutaten Tiroler Gerstensuppe

150 g Gerste, 100 g Selchfleisch (Rauchfleisch), 1,5 Liter Suppe, eine kleine Zwiebel, gelbe Rüben, Karotten, Lauch, Sellerie, Erbsen, Kartoffel, Petersilie

Zubereitung Tiroler Gerstensuppe

Zwiebel und Lauch klein schneiden.

In einem großen Topf mit etwas Öl anschwitzen.

Restliches Gemüse (Sellerie, Karotten, gelbe Rüben, Petersilie) ebenfalls klein schneiden.

Gerste mit kaltem Wasser abschwemmen.

Gerste und Gemüse ebenfalls in den Topf geben.

Mit Suppe aufgießen.

Würfelig geschnittene Kartoffel und die Erbsen dazugeben.

Zum Schluss das geschnittene Selchfleich zugeben.

Das Ganze ca 1,5 Stunden köcheln lassen, bis die Gerste weich ist. Man kann auch die Gerste ein paar Stunden in kaltem Wasser einweichen, somit verringert sich die Kochzeit.

Gerstensuppe lässt sich hervorragend aufwärmen oder einfrieren – guten Appetit!

Mehr Rezept aus der Tiroler Küche findet ihr hier.

 

 

Das kleine Wunder Holunder mit Rezept für Holundersaft

Wieso der Holunder ein kleines Wunder ist? Weil er vielseitig verwendbar ist, traditionsreich – und eine Nutz-, Heil- und Zierpflanze, die jeder kennt!

Aus Holunder lassen sich die verschiedensten kulinarischen Köstlichkeiten zaubern, egal ob aus Blüten oder Beeren. Holundersekt, Holundersirup, Holerstrauben, Marmelade, Holerkoch, Likör, Blütengelee oder die getrockneten Blüten als Heilmittel.

Am beliebteste ist wohl der „Holersirup“ und der Holunderblütentee. Die Blüten enthalten Flavonoide und ätherische Öle. Der Holersirup ist ein erfrischendes Sommergetränk, der Tee wirkt schweißtreibend bei fieberhaften Erkältungen und lindert Reizhusten.

Holundersträucher sind  auch hervorragende Pollenlieferanten für Wild- und Honigbienen , Käfer und  Insekten, ebenso ein wertvolles  Nährgehölz für viele Vogel- und Säugetierarten – eben ein kleines Wunder!

Holunderblütenrezepte gibt es viele – ich darf euch heute mein Rezept, überliefert von meiner Großmutter,  vorstellen:

Zutaten für 3 Liter Holunderblütensirup („Holersaft“)

2 l Wasser, 16 Holunderblüten, 10 dag Zitronensäure,  2,5 kg Zucker, 1 Biozitrone, eventuell Minze oder Zitronenmelisse

Bild 2 Bild 1

Für die Zubereitungs des Holundersaft die gesammelten Holunderblüten sowie Zitronenmelisse wenn möglich bei Sonnenschein ernten, da durch die Wärme sich das Aroma besser entfalten kann! Blüten nicht waschen.

Bild 3

Blüten, Minze, in Scheiben geschnittene Biozitrone und Wasser in eine Schüssel geben und mit einem Tuch zugedeckt 24 Stunden stehen lassen.

Bild 4

Nach 24 Stunden  alles durch ein Leinentuch abgießen, zum Schluss die Masse ( Blüten, Minze, Zitrone) im Tuch fest ausdrücken.

Bild 5

Zur leicht gelblichen, gut duftenden Flüssigkeit den Zucker und die Zitronensäure dazugeben und immer wieder umrühren,  bis sich der Zucker komplett auflöst.

Bild 6

Danach wird der Sirup in Flaschen abgefüllt.

Bild 7

Fertig ist das köstliche, erfrischende Sommergetränk! Wer möchte kann zusätzlich noch unbehandelte Lavendelblüten oder auch Rosenblätter ins Glas geben!

Ich wünsche euch gutes Gelingen!

 

Haller Bauernmarkt reloaded

Ab 24. März rückt er nämlich stärker ins Zentrum des Oberen Stadtplatzes -auf den „Hauptplatz“ zwischen Apotheke und Stubenhaus. Und kann dort weiter wachsen. Dass mehr Platz schon seit einiger Zeit dringend benötigt wird, ist sonnenklar:
„Über die Jahre sind wir einfach größer und größer geworden“, erklärt Hildegard Posch von der ARGE Bauernmarkt. „Vor allem wegen der Produktvielfalt, die deutlich zugenommen hat.“

Ein weiterer Vorteil des geändertes Standorts: Es besteht künftig freie Sicht auf das prächtige Haller Rathaus. „Viele Menschen kommen nicht nur zum Einkaufen allein auf den Bauernmarkt“, sagt Werner Nuding, Obmann des Tourismusverbands Region Hall-Wattens. „Sie wollen auch das Ambiente in der Altstadt erleben und verweilen.“ Jetzt kann man gemütlich in einem der Lokale sitzen, das Treiben

beobachten und genießen.

DCF 1.0

DCF 1.0

Beliebt ist auch die „Sommeröffnungszeit“ des Haller Bauernmarkts: Von März bis November ist er jeweils von 9:00 Uhr bis 13:00 Uhr geöffnet.

Viele Menschen kommen vor allem wegen des familiären Klimas zum Haller Bauernmarkt. „Die Kunden wissen viel über uns und wir wissen viel von ihnen“, lacht Hildegard Posch. „Wir haben halt alle gerne Zeit für einen Plausch und wir verstehen uns untereinander sehr gut. Das schätzen die Leute genauso wie die Qualität unserer Produkte.“

DSC07022

Nur lokale Produkte bester Qualität

Bei der Auswahl neuer Produkte oder Anbieter geht die ARGE Bauernmarkt nach sehr strengen Richtlinien vor. So müssen alle Produkte, die angeboten werden, von Bauern aus der Region stammen. „Jeder der hier verkauft, muss selbst produzieren“, stellt Hildegard Posch klar.

1519897940882_kaesespezialitaeten-famile-erler-vom-voegelsberg

Das Sortiment wird dabei, wie schon erwähnt, stetig erweitert: So gibt es seit rund zwei Jahren ein Frischfleisch-Angebot sowie frischen Fisch aus der Umgebung.
Seit Kurzem gibt es beim Bauernmarkt auch so genannte Tiroler Bio-Mandelpilze – bekannt auch als Götterpilze – aus Volderwald. „Sie zeichnen sich durch Gourmetqualität aus“, erklärt Petra Apltauer vom Moserhof in Volderwald. „Es sind die einzigen Pilze, die man auf Grund ihres Mandelaromas auch für Süßspeisen verwenden kann.“ Zudem enthalten sie viele wertvolle Inhaltsstoffe.

………………………………………………………
Haller Bauernmarkt
Oberer Stadtplatz Hall in Tirol
Sommeröffnungszeiten (März bis November): jeden Samstag, 9:00 bis 13:00 Uhr

Mehr Infos zum Haller Bauernmarkt

Beim Bauernmarkt am Samstag, den 24. März warten auf die Besucher außerdem ein Gewinnspiel mit Glücksrad und Live-Musik von den „Zsommgschwoaßt’n“ aus Absam.

Weitere Bauernmärkte und Bauernläden findet ihr hier.

Wie macht man einen Apfelstrudel? Rezept

Ich darf euch heute ein sehr leckeres Apfelstrudel – Rezept vorstellen, es wurde mir von meiner Oma überliefert und ich backe ihn immer wieder gerne danach.

Zutaten:

Teig: 45 dag Mehl, 1 Prise Salz, 30 dag Butter, 15 dag Staubzucker, 3 Eidotter, Schale von 1/2 Zitrone, 1 Vanillezucker, 2 EL Milch

Fülle: ¾ kg Äpfel, 8 dag Zucker, 15 dag Rosinen (in Rum), 8 dag geriebene oder gehobelte Mandeln, Saft von ½ Zitrone, 1 Vanillezucker, Zimt

Backen: bei 200°, ca. 50 Minuten

Wer den Teig nicht selbst zubereiten möchte, kann auch fertigen Mürbteig, Blätterteig oder Strudelblätter verwenden.

Und so geht der Apfelstrudel:

Zutaten Apfelstrudel

Zutaten Teig

Wie mache ich einen Apfelstrudel

Wie mache ich einen Apfelstrudel

alle Zutaten vermengen

Wie mache ich einen Apfelstrudel

Alle Zutaten zu einem glatten Teig kneten

4

Den Teig für ca. eine Stunde rasten lassen

7

Die Zutaten für die Fülle: Äpfel, Mandelsplitter, Vanillezucker, Zimt, Rosinen

6

Alle Zutaten leicht dünsten und dann auskühlen lassen

5

Teig mit einem Nudelholz ausrollen (Zugegeben, das Ausrollen ist nicht ganz einfach, je öfter man es macht, desto besser gelingt es). Ein Tipp von mir: Den Teig auf Backpapier ausrollen!

8

Fülle auf dem Teig verteilen und zusammenklappen, nicht einrollen. Die Ränder flachdrücken und überstehenden Teig mit einem Messer abschneiden. Die Strudeloberseite gleichmäßig einschneiden.

9

Ab ins Rohr!

Goldbraun gebackenen Strudel aus dem Rohr nehmen, abkühlen lassen und mit Staubzucker bestreuen.

10

Lasst es euch schmecken!

Hier findet ihr ein weiteres, leckeres Apfelstrudel-Rezept.

 

 

Tulfer Hütte – Tiroler Hüttenzauber

Die Tulfer Hütte befindet sich im Naturschneeskigebiet „Glungezer“ in Tulfes. Direkt an der Skipiste gelegen ist diese ein beliebter Terffpunkt für Alpinskifahrer, Tourengeher und Feinschmecker.

Der atemberaubende Ausblick ins Tal, die gemütliche Atmosphäre der Gaststuben und eine ausgezeichnete Küche sorgen in der Tulfer Hütte für Tiroler Hüttenzauber-Flair. Nach einem entschleunigten Skitag im Naturschnee-Skigebiet Glungezer findet man in der Tulfer Hütte den perfekten Platz, um den Skitag kulinarisch ausklingen zu lassen oder sich für weitere Abfahrten zu stärken.

Tulfer Hütte im Skigebiet Glungezer in Tirol (2)

Seit 1980 wird die Tulfer Hütte bereits von Familie Schulz bewirtschaftet. Brigitte und Hansjörg Schulz führen die Hütte in der zweiten Generation und bieten in den Wintermonaten kulinarischen Hochgenuss auf einer Seehöhe von 1.335 Metern.

Tulfer Hütte im Skigebiet Glungezer in Tirol (8)

Traditionelle Gerichte in gemütlicher Atmosphäre lassen Skifahrerherzen höher schlagen.

Tulfer Hütte im Skigebiet Glungezer in Tirol (3)

Hansjörg Schulz ist der Küchenchef auf der Tulfer Hütte und sorgt mit seiner Mutter, welche ihn tatkräftig in der Küche unterstützt, für das leibliche Wohl der Gäste. Egal, ob Cordon Bleu der Tiroler Art (gefüllt mit Speck und Graukäse), Kasspatzln, Schnitzel oder eine Brettljause – Feinschmecker kommen in der Tulfer Hütte voll auf ihre Kosten!

Tulfer Hütte im Skigebiet Glungezer in Tirol (1)

Zu den Spezialitäten der Tulfer Hütte zählen Wildgerichte. Der passionierte Jäger Hansjörg kocht leidenschaftlich gerne Rehgulasch und Hirschrücken. Wildgerichte, wie zum Beispiel der Hirschrücken im Bild, überzeugen nicht nur optisch, sondern auch geschmacklich.

Tulfer Hütte im Skigebiet Glungezer in Tirol (5)

Die Tulfer Hütte wird nur in den Wintermonaten bewirtschaftet.

Stets gut gelaunt und zuvorkommend bewirtet Brigitte (Gitti) die Gäste in der Tulfer Hütte. Als Mutter, Wirtin und Kellnerin ist Brigitte auch als Krankenschwester tätig. Hansjörg arbeitet neben seiner Tätigkeit als Koch als selbständiger Baggerfahrer.

Den Betrieb bewältigen Brigitte und Hansjörg mit der Unterstützung der Großeltern. Wie es sich für einen richtigen Familienbetrieb gehört, packen alle mit an. Sei es in der Küche oder beim Aufpassen auf die Enkelkinder Max und Felix.

Tulfer Hütte im Skigebiet Glungezer in Tirol (7)

Gemütliche Stuben laden zum Verweilen. Mit Liebe zum Detail hat Brigitte die Hütte dekoriert.

Tulfer Hütte im Skigebiet Glungezer in Tirol (6)

TIPP: Jeden Donnerstag ist Genusstag im Skigebiet Glungezer!

Tulfer Hütte im Skigebiet Glungezer in Tirol (10)

Für alle Feinschmecker die nicht auf Skiern unterwegs sind ist die Tulfer Hütte auch mit dem Auto erreichbar.

Eine Einkehr lohnt sich! Mahlzeit!

 

Tiroler Kaspressknödel selber machen

Seien wir ehrlich: Auf einer Hütte, egal ob beim Skifahren oder Wandern, will ein Salat einfach nicht so recht schmecken. Es sei denn, ein goldener Kaspressknödel liegt darauf 🙂

Damit ihr die leckeren Kaspressknödel auch daheim nachmachen könnt, hier unser Lieblingsrezept:

Zutaten Kaspressknödel

Für ca. 8 Knödel

300 g Knödelbrot oder getrocknetes, zerkleinertes Weißbrot
200 g Graukäse oder anderer würziger Bergkäse
1 Zwiebel
100 ml Milch
4 Eier
50 g Butter
Salz, Pfeffer nach Belieben
Petersilie, Schnittlauch nach GeschmackZutaten Kaspressknödel (c)hall-wattens.at

Tiroler Kaspressknödel Zubereitung

Zwiebel fein schneiden und in Butter anrösten.
.
 –
Knödelbrot und zerbröckelten Graukäse vermischen.  Anschließend gemeinsam mit den Eiern, der Milch, den Gewürzen und den zerbröckelten Käse zum Knödelbrot geben.
.

Alle Zutaten zusammegeben„A propos Graukäse: Graukäse ist eine fettarmer Sauermilchkäse, der seinen festen Platz in der traditionellen Tiroler Küche hat. Er schmeckt würzig-säuerlich und wird mit zunehmender Reife schärfer. Wer keinen Graukäse daheim bekommt, kann stattdessen auch einen anderen würzigen Bergkäse oder Harzer Käse nehmen.“

Graukäse

Alles gut vermengen.

Zutaten vermischen

Masse kurz rasten lassen und dann mittelgroße Knödel formen. Die Knödel sachte flach drücken.

Zu flachen Knödeln formen

Butter in einer Pfanne erhitzen, Knödel beidseitig goldgelb abbraten.

.

Kaspressknödel werden in Tirol am liebsten in einer klaren Suppe oder mit einer Salatbeilage serviert.

Kaspressknödel 1(c)hall-wattens

Keine Lust, die Kaspressknödel selber zu machen? Jetzt Genussurlaub in Tirol buchen und verwöhnen lassen!

Wie mache ich einen Germknödel? – Rezept und Anleitung

Jetzt langsam beginnt ja wieder die Wintersaison und für viele  – auch für mich – gehört zu einem perfekten Skitag eine fluffige, runde Köstlichkeit dazu – der Germknödel.

Aber wie bekommt man einen Germknödel auch daheim wie auf der Hütte hin? Ich zeige euch eine Schritt-für-Schritt-Anleitung.

Zuerst die Zutaten:

Schmelzt zuerst die Butter in einem kleinen Topf.

Butter schmelzen

Gebt nun alle Zutaten zusammen in eine Rührschüssel. Zutaten Germknödel verrühren

Dann verrührt ihr sie.

Nun habt ihr einen homogenen Teig.

Germknödelteig vorher

Stellt ihn an einen warmen Ort und lasst ihn gehen, bis er ungefähr die doppelte Größe hat.

Germknödelteig nachher

Nun teilt ihr den Teig in vier gleich große Stücke und formt ihn zu flachen Knödeln.

Germknödel formen

Drückt in die Mitte eine Mulde.

Mulde in die Mitte drücken_Germknödel

Hier kommt nun ein Klecks Powidlmarmelade hinein.

Powidlmarmelade füllen

DSC02820

Jetzt den Teig gut zusammendrücken, damit die Marmelade umhüllt ist.

Jetzt lasst ihr den Teig noch einmal kurz rasten.

DSC02802

Dann kommen die Knödel auf ein Blech und in den Dampfgarer. Alternativ könnt ihr sie auch über dem Wasserbad oder normal in siedendem Wasser machen. Das dauert ca. 30 Minuten.

Germknödel im Dampfgarer

Und voilà: Euer Germknödel ist fertig und bereit, verspeist zu werden ! Guten Appetit!

 

Hier findet ihr das gesamte Rezept zum Nachkochen.

Gerkmnödel groß

Es weihnachtet schon sehr… am schönsten Adventmarkt Tirols

Na ja, Schönheit ist bekanntlich Geschmackssache. Wobei, der Adventmarkt in Hall in Tirol wurde schon von sehr vielen Leuten so bezeichnet. Warum? Ein paar Gründe fallen mir gleich ein:

Er ist nicht überlaufen. Im Gegensatz zu anderen vorweihnachtlichen Märkten, etwa in größeren Städten, ist der Adventmarkt in Hall stets gut besucht, aber es kommt nie ein Gefühl von Enge auf. Okay, vielleicht am Tag des Nikolauseinzugs. Aber da gehört es ja auch dazu, mit Vorfreude und vielen anderen zusammen auf das Kommen des Nikolaus und seiner Engels – und Hirtenschar zu warten, oder? 😉

Der Obere Stadtplatz in Hall erleuchtet zur Weihnachtszeit besonders festlich.Die täglich wechselnden StandbetreiberInnen. Ich persönlich kennen keinen anderen Adventmarkt, wo das der Fall ist. Die Stände am Haller Adventmarkt werden abwechselnd von verschiedenen StandbetreiberInnen geführt, so dass man auch nach einem mehrmaligem Besuch immer noch etwas Neues entdeckt.

AdventmarktHall23

Das Rahmenprogramm. Hier könnte ich ins Schwärmen kommen. Denn neben dem sowieso obligatorischen Kiachl-Essen und Glühwein-Kosten gibt das Programm, das täglich am Haller Adventmarkt geboten wird, ganz schön was her. Vom Geschichten erzählenden Bergflunkerer über das Briefeschreiben an das Christkind bis hin zur Winterfeuershow, den zahlreichen musikalischen Einlagen und dem Streichelzoo, hier herrscht immer ein reges Treiben. Verkürzt besonders für Kinder die Zeit bis zum großen Weihnachtstag!

AdventmarktHall46

Handgemachte Kostbarkeiten. In Hall herrscht nicht Kitsch und Kommerz vor, es regiert die Kreativität, gepaart mit viel Liebe, die kleine Produktschätze entstehen lässt. Es ist ausdrücklich nicht vorgesehen, Waren „Made in China“, sondern regionale, selbstgemachte, nachhaltige Produkte anzubieten. Das kann handgeschöpftes Papier sein, besonders kuschelige Lammfellschühchen für Babies oder auch regionale Käseprodukte. Als BesucherIn kauft man hier gerne, originell und mit gutem Gewissen ein.

adventmarkthall11

Die ideale Verkehrsanbindung. Mit öffentlichen Verkehrsmitteln gelangt man in nur 10 Minuten von Innsbruck nach Hall. Aber auch mit dem Auto fährt man über die Autobahnabfahrt „Hall-Mitte“, ist dann innerhalb kurzer Zeit in der Stadt und kann sogar für 1 Stunde kostenlos in den Tiefgaragen der Stadt parken. Von dort aus ist es nur ein Katzensprung bis zum Oberen Stadtplatz.

Tipp: Gäste der Region mit gültiger Gästekarte nutzen das Busnetz innerhalb der Region kostenlos! Dann kann man auch getrost ein Gläschen Glühwein mehr genießen… 😉hall-in-tirol_winter-1

Das Angebot rund um den Adventmarkt. Absolut erwähnenswert ist das große Shopping- und Kulinarikangebot rund um den Oberen Stadtplatz und in der ganzen Altstadt. Wer auf dem Markt nicht fündig geworden ist – in den liebevoll gestalteten Geschäften wird er es sicher!

halleradventmarktshopping

Öffnungszeiten des Adventmarktes Hall in Tirol

25. November bis 24. Dezember 2016

Montag bis Freitag von 15 bis 20 Uhr
Samstag von 10 bis 20 Uhr
Sonntag von 13 bis 20 Uhr
Die Gastronomie ist jeweils bis 21 Uhr geöffnet.

Am 24. Dezember hat der Markt von 10.00 bis 13.00 Uhr geöffnet.

Tiroler Speckknödel: Das Rezept zum Nachkochen (mit Fotoreportage)

Kugelig und köstlich liegen sie vor uns: Original Tiroler Speckknödel. Bei unserem wöchentlich stattfindenden Tiroler Schmankerl-Kochkurs zeigte dieses Mal unsere Kollegin Claudia, ihres Zeichens passionierte und vielfach erprobte Knödeldreherin, wie man echte Tiroler Speckknödel zubereitet.

DSC08604

Claudia weiß, wie man Knödel rollt. (c)hall-wattens.at

An erster Stelle stehen die Zutaten. Am besten Bio und regional – wenn nicht vom Bauern, dann bieten inzwischen auch viele Supermärkte solche Produkte an.

DSC08602

Frische Bioeier vom Bauern (c)hall-wattens.at

Für Tiroler Speckknödel für vier Personen benötigt man folgende Zutaten:

280 g Semmelbrot (oder 6 alte Semmeln)
1/4 l Milch
2 Eier
100 g sehr fein gewürfelter Speck
1 fein gehackte Zwiebel
1 EL gehackte Petersilie
40 g Butter
Etwas Salz
Etwas Mehl

Und so gehts:

1.    Die Semmeln kleinwürfelig schneiden und salzen. Milch und Eier verrühren und über die Semmelbrot geben. Eine halbe Stunde stehen lassen.

DSC08607

Semmelwürfen und Eier werden zusammengemischt. (c)hall-wattens.at

2.   Zwiebel in Butter anrösten, Speck ebenfalls anrösten. Gemeinsam mit der gehackten Petersilie zum Semmelbrot geben.

DSC08626

Speck, Wurst und Zwiebel in der Pfanne (c)hall-wattens.at

 

DSC08633

Frische Petersilie gehört in jede Speckknödel-Masse. (c)hall-wattens.at

3. Salzen und alles gut durchmischen. Bei Bedarf etwas Mehl hinzugeben, um dem Teig mehr Festigkeit zu geben.

DSC08637

Alle Zutaten werden verrührt. (c)hall-wattens.at

DSC08670

Gut andrücken, damit der Knödel die Form behält (c)hall-wattens.at

4.    Mit nassen Händen 8-12 gleich große Knödel formen und gut drehen.

Jetzt die Knödel in leicht kochendes Salzwasser geben und ca. 12 Minuten ziehen lassen.

DSC08685Tipp von Claudia:

„Ich mache die Knödel in einem Dampfeinsatz über kochendem Wasser. So zerfallen sie nicht.“

Gute Knödel steigen in der Suppe sofort auf. Die Knödel schmecken am besten, wenn sie gegessen werden, sobald sie gekocht sind.

Tiroler Speckknödel mit Suppe

Eine Köstlichkeit: Tiroler Speckknödel mit Suppe (c)hall-wattens.at

Nach altem Brauch isst man den ersten Knödel in der Suppe, den zweiten zu Sauerkraut oder Rübenkraut, den dritten zu Eingemachtem oder Schweinernem, den vierten mit Salat. Wer dann noch kann, beginnt wieder von vorne. Sehr gerne isst man zu Knödeln auch Kresse- oder Vogerlsalat.

Hier gibt es noch ein paar Tipps der Tiroler Knödelmeisterin Maria Drewes (aus ihrem Kochbuchklassiker „Tiroler Küche“):

  •   Getrocknetes Knödelbrot benötigt etwas mehr Flüssigkeit und braucht länger zum Durchziehen.
  •    Eine Semmel entspricht etwa 4 dag trockenem Knödelbrot.
  •   Die meisten Knödelteige formt man mit angefeuchteten Händen oder mit einem Löffel und einer nassen Hand.
  •   Manche Knödel kann man auch in etwas glattem Mehl drehen, damit sie beim Kochen nicht zerfallen.
  •     Die Knödel in weiten Gefäßen kochen und nicht zu dicht einlegen, damit sie gut aufquellen können und die Form halten.

Das gesamte Rezept zum Nachlesen

Jetzt auch lesen: Tiroler Schlutzkrapfen zum Nachkochen

 

Speckknödel, Tiroler Schlutzkrapfen & Co: Tiroler Gerichte gemeinsam kochen

Was verbindet wie nichts anderes auf der Welt, lässt uns sofort in fremde Kulturen eintauchen und dient als interkulturelle Verständigung, auch wenn wir nicht des anderen Sprache sprechen? Genau: Essen.

Und da wir als TirolerInnen unsere Küche gleich patriotisch lieben wie alle anderen Dinge, die Tirol (unserer Meinung nach) ausmachen, wollen wir auch unsere Gäste einladen, sich an typischen Tiroler Schmankerln zu versuchen.

Jeden Donnerstag um 12:30 (gerade wenn der Magen anfängt zu knurren), können sie im Rahmen unserer Urlaubsaktivitäten kostenlos einen Tiroler Kochkurs belegen. Fabriziert wird alles, was das Tiroler Urlauberherz begehrt: Speckknödel, Käsespätzle, Zillertaler Krapfen, Spinatknödel und vieles mehr.

Petra Neuner-Gyß, die ein kleines Kochstudio in der Altstadt von Hall in Tirol betreibt, mag am liebsten Tiroler Schlutzkrapfen. Und genau die machen wir heute auch gemeinsam mit unseren Gästen Blaise und Rob aus UK.

Teikugel

Teig für Tiroler Schlutzkrapfen

Zuerst wird ein fester Teig aus Mehl, Eiern, einem Schuss Olivenöl, einer Prise Salz und falls nötig etwas Wasser angerührt. Er muss mindestens eine halbe Stunde rasten.

Petra erklärt Rezept

Petra erklärt, wie der Teig ausgerollt wird

Die Teigkugel wird dann dünn ausgerollt – er sollte idealerweise so dünn wie ein Blatt Papier sein.

Rob versucht sich am Nudelwalker.

so dünn muss der Schlutzkrapfenteig am Ende sein

Ja, das kommt hin! 😉

Als nächstes werde mithilfe eines Glases kleine Kreise ausgestochen und vorsichtig vom Rest des Teiges gelöst.

Mit Hilfe eines Glases werden die Krapfen ausgestochen

Vorsichtig werden die Kreise gelöst

Dann wird ein bisschen Fülle, die aus Topfen, Salz, Pfeffer, Lauch und Kräutern wie Basilikum und Pfefferminze hergestellt wird, auf den Teigkreisen platziert.

Auf jedes Krapferl wird ein Klecks Fülle gesetzt

Als nächstes werden die Teigtaschen geformt und mithilfe einer Gabel rundum  ein fester Rand gedrückt, damit die Fülle später im Wasser nicht austreten kann (Schlutzkrapfen ohne Fülle= nicht gut…)

Mir läuft schon das Wasser im Mund zusammenMmh, das sieht doch schon richtig g’schmackig aus!

Danach werden die guten Stücke in einen Topf mit wallendem Wasser gegeben und dürfen dort ein paar Minuten verweilen.

im wallenden Wasser werden sie für einige Minuten gekocht

Zum Reinbeissen gutaussehend

Original Tiroler Schlutzkrapfen mit goldgelber Butter

Zu guter Letzt kommt geschmolzener, etwas braun gewordener Butter auf die Schlutzkrapfen.“Die Fülle ist so reich an Aromen, da braucht es gar keinen Käse oder sonstiges dazu“, meint Petra.

EssenBlaise und Rob schmeckts!

Hier findet ihr das vollständige Rezept für Tiroler Schlutzkrapfen.

Wer Lust hat, das nächste Mal mitzukochen, ist herzlich willkommen:

Diese Sommersaison kommen alle Gäste der Region Hall-Wattens im Rahmen der Urlaubsaktivitäten kostenlos in den Genuss eines Tiroler Kochkurses: Jeden Donnerstag um 12:30 werden gemeinsam saisonale Tiroler Gerichte gekocht.

➜ Dauer: ca. 1,5 Stunden
➜ Gästetarif: kostenlos
➜ Mindestteilnehmerzahl: 2 Personen mit Gästekarte
➜ Maximale Teilnehmerzahl: 8 Personen
➜ Anmeldung: bis Mittwoch 18.00 Uhr im Tourismusbüro Hall oder hier