Die internationalen Literaturtage Sprachsalz 2021 werden 2021 vom 10. bis zum 12. September 2021 wieder zum digitalen und interaktiven Festival. Freuen kann man sich in diesem Jahr auf Michael Chabon und Ayelet Waldman, Nicolas Mahler, Yoko Ogawa, des weiteren auch auf Jon Fosse, Camille Kouchner, Scott McClanahan, Jenny Ofill, Hari Kunzru, Ned Beauman, Raffaella Romagnolo, Ariela Sarbacher, Hanno Millesi und Peter Hein.

Internationales Literaturfestival Sprachsalz 2021

Seit 19 Jahren laden die Literaturtage Sprachsalz internationale und heimische Autor*innen sowie Literaturbegeisterte zum Austausch ins Parkhotel und an zahlreiche Orte in der Stadt Hall – dieser Einladung sind bisher tausende Besucher*innen und rund 300 Schriftsteller*innen gefolgt. Nach wie vor lassen es die Gegebenheiten nicht zu, ein Literaturfestival in analoger Form umzusetzen, das für volle Säle und Terrassen, für regen Austausch an der Hotelbar und in der Lobby bekannt und beliebt ist. Nach wie vor können aber vor allem die meisten internationalen Gäste ihre Reisen nicht antreten.

Bei den Autor*innen zuhause: Lesung aus dem Wohnzimmer

Für die bereits sehr erfolgreiche digitale Ausgabe 2020 mit rund 8.500 Besucher*innen des Livestreams gab es viele begeisterte Rückmeldungen. Einmal mehr werden daher in diesem Jahr moderierte Lesungen, Gesprächsrunden sowie Eindrücke aus dem Festivalzentrum im Parkhotel Hall live auf YouTube übertragen. Die Autor*innen lesen an ihren Wohn- und Arbeitsorten, deutschsprachige Schauspieler*innen im Festivalzentrum aus deren Übersetzungen. Die Zusehenden können sich via Chat in Diskussionen einbringen. Falls es die Umstände erlauben, gibt es auch Public Viewing im Parkhotel Hall. Der Eintritt ist wie immer frei.

Sprachsalz 2021: Scott McClanahan, Camille Kouchner und Jon Fosse

Das Programm von Sprachsalz ist wie immer auch 2021 hochkarätig besetzt:

US-Indie-Ikone Scott McClanahan erzählt in seinen Texten von der Vergänglichkeit des Moments, der immer schon vorbei zu sein scheint. Nach »Sarah«, einem herzzerreißend komischen Roman über eine längst vergangene Liebe, blitzt auch in »Crap« das familiäre Leben mit einem liebevoll gezeichneten »Haufen Freaks« im tiefsten amerikanischen Hillbilly-Land nur mehr in der melancholischen Rückschau auf. (FR, 10. September, 20.00 Uhr)

Mit ihrem Roman »Die große Familie« hat die französische Rechtsanwältin und Autorin Camille Kouchner eine ganze Gesellschaft aufgewühlt: Im sehr persönlichen Buch über Inzest erhellt Kouchner aus eindrücklicher Perspektive das dunkle Geheimnis einer Familie der intellektuellen Pariser Elite – und legt die sexuellen Übergriffe des Stiefvaters gegen ihren Zwillingsbruder offen. (FR, 10. September, 21.00 Uhr)

Sonntagabend erzählt Jon Fosse, Meister des Essentiellen und der Metaebene, in »Der andere Name. Heptalogie I – II« – den ersten beiden Teilen seines siebenteiligen Opus Magnum – vor dem Hintergrund der norwegischen Landschaft auf eindringliche Weise von den existentiellen Fragen des Lebens und auch vom Wesen der Kunst. (SO,12. September, 18.00 Uhr)

Sprachsalz 2021 – Programmübersicht

FREITAGABEND, 10.9.

19.00 Uhr Hanno Millesi (Österreich)

20.00 Uhr Scott McClanahan (USA)

21.00 Uhr Camille Kouchner (Frankreich)

22.00 Uhr Hari Kunzru (USA)

23.00 Uhr Jenny Offill (USA)

SAMSTAG, 11.9.: Kinderprogramm

14.00 Uhr Andrea Karimé (Deutschland)

14.40 Uhr Cally Stronk und Christian Friedrich (Deutschland)

15.30 Uhr Christian Yeti Beirer (Österreich)

SAMSTAG, 11.9.

20.00 Uhr Ned Beauman (England)

21.00 Uhr Raffaella Romagnolo (Italien)

22.00 Uhr Ariela Sarbacher (Schweiz)

23.00 Uhr Yoko Ogawa (Japan)

SONNTAG, 12.9.

18.00 Uhr Jon Fosse (Norwegen)

19.00 Uhr Nicolas Mahler (Österreich)

20.00 Uhr Michael Chabon (USA), Ayelet Waldman (USA)

22.00 Uhr Peter Hein (Deutschland)

Weitere Informationen unter: http://www.hall-wattens.at/de/sprachsalz-hall.html

Team

Team

Das Team des Tourismusverbandes ist für euch immer auf der Suche nach spannenden Geschichten aus der Ferienregion Hall-Wattens.