Point Break: Actionkracher mit Tiroler Beteiligung – Filmdreh in Hall in Tirol

Klappe ab uuuuuuuund Action! In China bereits auf Platz 1 (!) der Kinocharts, kommt er diesen Donnerstag auch in die österreichischen Kinos: Der (zumindest von uns) lang ersehnte Kinofilm “Point Break – Gefährliche Brandung”, ein Remake des Actionklassikers mit Patrick Swayze und Keanu Reeves.

Dreh_Point Break_0714_(c)hall-wattens.at (48)

In der Haller Altstadt wurde eine riesige Filmkulisse aufgebaut.

Eine der Schlüsselszenen des Films, ein spektakulärer Banüberfall, wurde in Hall in Tirol gedreht. Wochenlang wurde in unserer schönen Altstadt eine täuschend echte Kulisse aufgebaut und ein Teil der Altstadt in eine italienische Kleinstadt verwandelt:

Dreh_Point Break_0714_(c)hall-wattens.at (39)

In dieser Gasse hatte Hauptdarsteller Luke Bracey einen Auftritt – er verfolgt die Bankräuber und es kommt zu einer wilden SchießereiDreh_Point Break_0714_(c)hall-wattens.at (16):

Die Requisiteure bereiteten die Kulisse bis ins kleinste Detail durchdacht vor – so wurden sogar die üblichen Straßenschilder abgeschraubt und “italienische” montiert:

Dreh_Point Break_0714_(c)hall-wattens.at (6)

Hall in Tirol als “Filmhauptstadt Tirols” genießt als international anerkannter Drehort bereits einen sehr guten Ruf in der Filmbranche. So wurden schon Filme für Bollywood, ein Tatort-Krimi, Szenen aus “Der Bergdoktor” und das Historiendrama “Die Hebamme” in Hall gedreht.

Action Jackson 7 (c)hall-wattens

Bollywood war begeistert von Hall in Tirol.

Die Haller Altstadt ist im Gegensatz zu vielen anderen historischen Ortskernen behutsam erhalten und restauriert worden, sodass man sehr leicht historische Szenen nachstellen kann.

Weitere Informationen zum Filmstandort Hall findet ihr hier. Sehr interessant für alle Filmfreaks und Cineasten: Jeden Freitag bieten wir die Führung “Filmhauptstadt Hall in Tirol” an- hier entdeckt ihr mit unserer Stadtführerin die Drehorte der wichtigsten Filme und Serien und erfährt, was sich hinter den Kulissen abspielt. Alle Infos zur Filmführung gibt es hier.

Wenn ihr den Film “Point Break” mit Haller Beteiligung sehen wollt: Am Donnerstag, den 18.01.2016 läuft er in den österreichischen Kinos an. Hier als Vorgeschmack der offizielle Trailer:

“Die geliebten Schwestern” – Drehort Hall in Tirol

Gerade in den deutschen Kinos angelaufen, kommt der Film am 31. Oktober 2014 auch in die österreichischen Kinos: Der Film über einer der größten deutschen Dichter, Friedrich Schiller (gespielt von Florian Stetter), und seine Beziehung zu den Schwestern Caroline von Beulwitz (Hannah Herzsprung) und Charlotte von Lengefeld (Henriette Confurius).

Dreh Nagglburg 121101 (35) Dreh Nagglburg 121101 (85)

Zum Inhalt: Einen heißen Sommer lang ringen zwei Schwestern um einen Mann, den beide lieben: Die schöne Caroline von Beulwitz (Hannah Herzsprung) ist unglücklich verheiratet, sehnt sich nach Liebe und Leben. Charlotte von Lengefeld (Henriette Confurius), ihre schüchterne Schwester, träumt von einem Gatten. Sie sind ein Herz und eine Seele, auch dann noch, als Friedrich Schiller (Florian Stetter) in ihr beider Leben tritt…(Quelle: Constantin Filmverleih)

Einige der Filmszenen wurden in Tirols “Filmhauptstadt” Hall in Tirol gedreht – und zwar im Bereich der Ritter Waldauf-Straße und Salvatorgasse.

Zum Trailer gehts hier

 

Hollywood zu Gast in Hall – Filmdreh “Point Break”

Galerie

Diese Galerie enthält 13 Fotos.

Wie viele von euch schon wissen, wurde aus Hall in den letzten Wochen “Hallywood”: Ein 200köpfiges Filmteam verwandelte die Haller Altstadt in eine riesige Filmkulisse. Hier seht ihr die Bilder dazu!  Hier gibts alle Infos zum Filmdreh!  

SOKO Kitz mit Kristina Sprenger dreht in Hall in Tirol

Zwei Drehtage verbrachte das Filmteam rund um Kristina Sprenger (alias Karin Kofler) und Jakob Seeböck (Lukas Roither) in der Burg Hasegg in Hall in Tirol. Die Burg diente dabei als Kulisse für ein ehemaliges Kinderheim, in dem ermittelt wird.

Die Ausstrahlung der Folge, in der die in Hall gedrehten Szenen zu sehen sind, ist für 2014 geplant. Diese Folge ist gleichzeitig auch die letzte, in der Kristina Sprenger als Karin Kofler mitwirkt. Die bekannte Tiroler Schauspielerin, übrigens die am längsten ermittelnde Fernsehkommissarin Österreichs, hatte im Juli ihren Ausstieg aus der Erfolgsserie angekündigt.

Soko Kitzbühel läuft nun seit mehr als 12 Jahren erfolgreich auf ORF eins; mit einer Einschaltquote von bis zu 1,3 Mio. Zuschauern ist sie eine der erfolgreichsten Krimiproduktionen in Österreich.

TIPP: Ab Frühjahr 2014 wird es in Hall in Tirol eine Führung zu den bekanntesten Drehort – Schauplätzen in Hall geben mit dem Namen “Krimitour – Tatort Hall in Tirol”.  Weitere Infos folgen!