Jazz we can! im Gemeindemuseum Absam

Freitag, 25.10.2013

»Minimaler Jazz mit maximaler Wirkung«, so versuchte die Tiroler Tageszeitung den Stil von Hi5 zu beschreiben. freiheit Am Vorabend des Nationalfeiertags kommen sie wieder in den Dachboden des Gemeindemuseums, um eine Aussage, die vier Jahre vor dem Staatsvertrag des Jahres 1955, nämlich im Jahr 1951 gemacht wurde, musikalisch zu interpretieren: »Es ist mehr Vitalität im Jazz als in jeder anderen Kunstform unserer Zeit. Vitalität stammt aus einem Gefühl, das frei ist. Aber Neurotiker fürchten sich, ein freies Gefühl zu erleben.

Seit dem letzten Krieg sind wir überwältigt von einem Gefühl der Unsicherheit. Um diese Unsicherheit zu überwinden, wenden sich die Leute rückwärts in glücklichere Zeiten. Wir leben also in einer Zeit der Sehnsucht. Sehnsucht bringt eine Vorwegnahme deines Urteils, weil Du vorher zu wissen glaubst, was später geschieht. Das macht die Leute neurotisch.« ( Lennie Tristano, Cool-Jazzer in DER SPIEGEL am 11. 4. 1951)

Eintritt frei!

Mehr Veranstaltungen in der Region unter http://www.hall-wattens.at/events

jazzwecan – Konzert der Jazzband Gelée Royal

Samstag, 24. März 2013, 20 Uhr  im Gemeindemuseum Absam

Die Veranstaltungsreihe „jazzwecan“ im Gemeindemuseum Absam geht weiter: Heuer werden die Musiker von HI5 in unterschiedlichen Formationen über das ganze Jahr verteilt im Gemeindemuseum Absam auftreten. Drei Monate nach dem Weihnachtskonzert startet der Gitarrist Philipp Ossanna mit der Band Gelée Royal. Denn das Besondere an Gelee ist sein außerordentlich hohe Fähigkeit, Wasser in Molekülen einzufangen und damit zu »verfestigen«. Dazu muss die Mischung aus Geliermittel und Wasser nur abkühlen. So kann man mit einem Blatt Gelatine ( das sind zwei Gramm ) mehrere Deziliter Wasser binden. Dieser Prozess ist aber auch umkehrbar, wenn man Gelee erwärmt : es schmilzt dann im Mund und gibt die enthaltenen Aromastoffe frei.

Und musikalisch geht das auch: Wenn man Bass, Drums, Trompete und Gitarre durch das Spielen entsprechend erwärmt, kommen die Aromastoffe der beteiligten Musiker voll zur Wirkung – Gelée Royal improvisieren jenseits »verfestigter « Substanzen und setzen dabei Jazz, Funk und Powerpop frei!

Eintritt frei

Mehr Musikveranstaltungen in der Region: www.hall-wattens.at/events

Link zum Gemeindemuseum Absam: www.museuamabsam.at

Jazz we can!

Sonntag, 23.12.2012 um 20 Uhr im Gemeindemuseum Absam

Hi5 das sind, Chris Norz, Philipp Ossanna, Matthias Legner und Clemens Rofner. Das 2010 gegründete Quartett Hi5 gehört inzwischen zu den Highlights der Tiroler Jazzszene. Unlängst haben
sie den Joe-Zawinul-Preis gewonnen und touren derzeit mit ihrem zweiten Album » tangled simplicity « durch die renommierten JazzClubs … wie z. B. dem Porgy & Bess in Wien oder dem JazzIt in Salzburg. Am Vorabend des 24. Dezembers kommen sie in den Dachboden des Gemeindemuseums, um eine Anekdote
von Louis Armstrong auf den Kopf zu stellen: Der hat sich nämlich, als er einmal eine Weihnachtsplatte im Sommer aufgenommen hat, einen geschmückten Christbaum ins Studio stellen lassen, um in die richtige Stimmung zu kommen. Denn, »hipness is not a state of mind, it’s a fact of life«, wie Zawinuls erster Arbeitgeber Cannonball Adderley so richtig festgestellt hat …

Eintritt frei!

Mehr Infos zu Veranstaltungen in der Region Hall-Wattens unter http://www.hall-wattens.at/de/events/