Gelebter Tiroler Brauchtum

Es ist Fasnachtszeit

Sagenhafte Gestalten und archaische Wesen geben sich ein jahrhundertealtes Stelldichein. Die fünfte Jahreszeit in der Region Hall-Wattens ist angebrochen. Ein jahrhunderte alter Brauchtum. Spätestens ab Ende November laufen die Vorbereitungen heiß. Federn müssen in üppigen Kopfschmuck gesteckt, Gewänder begutachet und geflickt werden. Ab Mitte Jänner holt man die handgeschnitzen Masken, die teils mehrere Jahrhunderte auf dem Buckl haben, hervor – auf keinen Fall früher. “Weihnachtskrippen und Masken vertragen sich nicht”, wie ein altes Sprichwort besagt. Auch die freiwillige Feuerwehr hilft mit. Sie imprägniert die Kostüme mit speziellen Mitteln, um die Gefahr eines Brandes zu minimieren.

Den Winter austreiben …

… und einen fruchtbaren Frühling erwecken, ist bei dem jahrhunderte alten Brauchtum das oberste Ziel! Seit den 70er Jahren wechseln sich die Dörfer Rum, Thaur, Absam und Mils in der Organisation der Veranstaltung ab. Es ist nicht nur irgendeine Veranstaltung in der Fasnacht, es ist eine jahrhunderte alte und noch gelebte Tradtion in der Region Hall-Wattens. Das Wort “Matschgern” ist die Dialektform von “Maskerade”, sprich das Tragen von Masken auf tirolerisch. So mühelose die Darbietungen der Fasnachtsfiguren auf die Zuschauer wirken, es ist eine Kunst für sich, die Einlagen spontan und nicht einstudiert wirken zu lassen. Bei Proben im Vorfeld übt man die Bewegungsmuster der Figuren. Aber seht selbst!

Die Geschichte der Milser Matschgerer

Am Sonntag, den 16. Februar 2020 begeistert der Matschgererumzug in Mils tausende begeisterte Schaulustige. Die Geschichte der Milser Matschgerer geht über 200 Jahre zurück. Anbei ein Auszug aus ihrer Chronik:

“Der wohl beste Beweis für das rege Fasnachtstreiben in Mils seit jeher ist der Alte Milser Bär. Der Stolz der Milser wird wegen seiner Kopfform auch der Ochsenschädel genannt. Geschnitzt wurde er sicher schon vor mehr als 200 Jahren. Der Kopf wird heute nur mehr bei besonderen Anlässen getragen. Um 1930 hatten die Milser schon eine ansehnliche Truppe, wenn man die bescheidenen Mittel dieser Zeit bedenkt.”

Hier ein Foto vor dem Gasthaus Tiefenthaler im Unterdorf aus den 30er Jahren:

Verein Milser Matschgerer

Leider keine Seltenheit, doch zwischen den Jahren 1960 und 1965 drohte das Brauchtum einzuschlafen. Im Jahre 1971 lebte die Tradition aufgrund Bestrebungen ein paar junger Idealisten wieder auf. Man scheute keine Kosten um mit den Matschgern wieder für großes Aufsehen zu sorgen. Affenlarven mit passendem Gewand, Hexenlarven und noch zwei gut erhaltene Zottler-Kostüme kamen dabei zum Einsatz. Dem Matschgern durch die Milser Gasthäuser stand somit nichts mehr im Wege. Seit 1984 ist der Verein offiziell angemeldet.

Der Verein hat sich der Brauchtumspflege eines der wohl schönsten und einzigartigsten Bräuche des Inntales verschrieben: “Wir wollen alles, so wie wir es von der Generation vor uns übernommen haben, an die nächste Generation weitergeben. Damit dieser wunderschöne Brauch nie mehr einschlafen möge.”

Die Figuren

Hexen, Klötzler, Zottler, Tschaggeler, Weiße, Altboarische und Atlboarische Tuxer, Hiatler, Spiegeltuxer und Bujaz zählen zu den Figuren in der Milser Fasnacht. Jede hat ihren eigenen Part. Die Hexe trauert dem Winter nach und kann es nicht fassen, dass er schon wieder vorbei ist. Der Hiatler verkörpert einen sehr jungen, lebendigen und sehr fröhlichen Menschen. Der Spiegeltuxer steht im Mittelpunkt der Milser Fasnacht. Mehr Details und Fotos zu den unterschiedlichsten Figuren findet ihr auf der Homepage der Milser Matschgerer!

Gelebte Tradition hautnah erleben

Die Figuren der fünften Jahreszeit zeigen mit ihren beeindruckenden Choreografien und prächtigen Kostümen den Kampf des Frühlings gegen den Winter. Natürlich ist das Symbol für Fruchtbarkeit und Glück, der Schlag auf die Schulter mit einem Schnapserl, bei vielen sehr begehrt!

Ihr seid nun neugierig auf das Fasnachtstreiben, den Brauchtum sowie die Figuren geworden? Sichert euch euren Platz beim Regionsumzug in Mils am Sonntag, 16. Februar 2020 – Beginn: 13:30 Uhr! Tickets gibt es vorab im Postamt, Gemeindeamt und der Raika-Filiale in Mils, sowie dem Restaurant Milsano. Man vermeidet die langen Schlangen bei den Eintrittskassen und kann sich gemütlich den besten Platz mit Sicht auf den Umzug sichern. Start ist im Oberdorf, etwas oberhalb vom Sozialen Zentrum St. Josef und geht bis zum Dorfzentrum bei der Kirche.

Faszination Fasnacht – Tiroler Brauchtum im Spätwinter

Jedes Jahr im Spätwinter zieht die Fasnacht tausende Menschen in Tirol in ihren Bann. Das eindrucksvolle Schauspiel mit prächtigen Kostümen zeigt jahrhundertealtes Brauchtum, das die bösen Geister des Winters austreiben und den fruchtbaren Frühling erwecken soll.

Fasnachtsumzug Region Hall-Wattens (3)

Im Mittelpunkt steht dabei der Spiegeltuxer, dessen erhabener Kopfschmuck über einen Meter hoch ist. Besetzt mit Spiegeln, Federn, Blumen, Kugeln und Seidenbändern ist ein solcher Kopfschmuck imposant anzusehen. Das Tragen des 12 bis 14 Kilogramm schweren Stücks verlangt dem Spiegeltuxer einiges an Kraft ab.

Fasnachtsumzug Region Hall-Wattens (49)

Wenn man über die Tiroler Fasnacht spricht, fällt früher oder später der Begriff der „MARTHA -Dörfer“:

Von der Landeshauptstadt Innsbruck aus führen am Fuße des Karwendels die fünf Ortschaften Mühlau, Arzl, Rum, Thaur und Absam nach Hall in Tirol. Aus den Anfangsbuchstaben der Dörfer setzt sich der Begriff der MARTHA – Dörfer zusammen. Der Buchstabe „H“ der MARTHA Dörfer bezieht sich übrigens auf den Haller Ortsteil Heiligkreuz, welcher zwischen Thaur und Absam liegt, und nicht, wie viele vermuten, auf Hall in Tirol.

Der Brauch der MARTHA-Dörfer ist kulturell so bedeutend, dass er im Jahr 2011 zum  UNESCO Weltkulturerbe ( Immaterielles Kulturerbe) erhoben wurde.

Thaurer Muller beim Matschgererumzug in Absam 2017:

Nicht nur in den MARTHA-Dörfern, sondern auch in den Orten Mils, Volders, Fritzens, Baumkirchen und Wattens belebt die Fasnacht das Dorfgeschehen. Neben Fasnachtsbällen, Gasthaus- und Dorfrunden stellen Brauchtumsgruppen bei Regionsumzügen die wertvollen Kostüme und eindrucksvollen Choreografien zur Schau.

Fasnachtsumzug Region Hall-Wattens (51)

Am vergangenen Wochenende stand Wattens im Fokus der Fasnacht. An drei Tagen begeisterten Brauchtumsgruppen aus der Umgebung beim „Mullerschaugn“ sowie beim „Nachtumzug“  und beim „Jungmatschgererschaugn“.

Thaurer Mullerlaufen 18

Am Sonntag, den 04. Februar findet das Mullerlaufen in Thaur statt. Ab 13:30 begeistern Musikkapellen, Spiegeltuxer, Hexen, Bären, Zottler, Klötzler, Zaggeler, Fleckler, Melcher und viele weitere Figuren ein schaulustiges Publikum. Der Umzug findet bei jeder Witterung statt.

Fasnachtsumzug in Absam

Am Sonntag beim großen Fasnachtsumzug in Absam war ich als bekennender Faschingsfan natürlich dabei -und habe ein paar Bilder mitgebracht:

Danach haben wir Hunger und Durst ….. auf zum Patschenball ! Juchuhui !! 🙂

Milser Matschgererwoche 2015

Ein besonderes Veranstaltungs- “Schmankerl” in der Fasnacht 2015 ist die Milser Matschgererwoche. Hier im Überblick das wirklich sehr umfangreiche Programm:image

Dienstag 3.2.2015: Großes Matschgerer- und Muller-Schaug’n

Bereits zum 4. Mal findet im beheizten Festzelt das Matschgerer- und Muller-Schaug’n statt. Super Stimmung ist garantiert mit der Musik „Alpenvagabunden“, den Milser Hexen mit der Wex-Hex-Musik, den Milser Matschgerer, den Absamer Matschgerer, den Rumer Muller und den Thaurer Muller.

Zelteinlass: ab 18:00 Uhr

Veranstaltungsbeginn: 19:30 Uhr

Eintritt: 7€

 

Freitag 6.2.2015:Stückl- und Kabarettabend

Verschiedene Milser Vereine zeigen lustige Aufführungen und Sketche zu diesen Themen. Das musikalische Rahmenprogramm bestreiten die „Tiroler Mander“.

Auftritt der Pichler Voigasplattler

Mitternacht Internationaler Stargast

Zelteinlass: ab 18:00 Uhr

Veranstaltungsbeginn: 19:30 Uhr

Eintritt: 7€

 

Sonntag 8.2.2015:Großer Matschgerer-Umzug

Den Höhepunkt der Woche bildet der große Matschgerer-Umzug mit ca. 800 Mitwirkenden. Die Matschgerer- und Muller-Gruppen der umliegenden Dörfer werden echtes Tiroler Brauchtum vorführen.

Zahlreiche Musikkapellen, Festwägen usw. werden für musikalische und heitere Einlagen sorgen.

Umzugsbeginn: 13:30 Uhr

Eintritt: 5€ (bis 14 Jahre frei)

Der Umzug findet bei jeder Witterung statt.

Anschließend an den Umzug findet der Patschenball im beheizten Festzelt mit den Alpenvagabunden statt (Eintritt frei).

Von 10 Uhr bis 13:30 Uhr, ist wieder der U 1 Frühschoppen im Zelt.

Mit dabei sind:  Zillertalpower

Die Trenkwalder

Die Pfundskerle

Tirolsound

Laura Wilde

 

Zur Vereinswebsite der Milser Matschgerer

Fasnachtsumzug Marta-Dörfer 2014

Sonntag, 23.02.2014, Rum (nahe Thaur), ab 13:30 Uhr

Eintritt: 6 Euro, Kinder bis 14 Jahre frei

GruppenbildAm kommenden Sonntag ist es soweit: Der traditionelle Fasnachtsumzug der “Marta” – Dörfer geht über die Bühne – dieses Mal in Rum. Hier findet einer der einer der traditionellsten und schönsten Fasnachtsumzüge Tirols statt. Es werden über 800 Mitwirkende beim Umzug erwartet.

Die Tradition des Matschgerer- bzw. Mullerlaufens mit all den geheimen Riten und Gebräuchen wird von einer zur nächsten Generation weitergegeben. Dass für reichlich Nachwuchs gesorgt ist, mag durchaus mit dem „Abmullen“ zu tun haben: Mit einem Schlag auf das Schulterblatt, der mehr oder weniger kräftig ausfallen kann, geben die Fasnachtsfiguren Fruchtbarkeit weiter. Ein waldgeist ISchluck aus der Schnapsflasche, die jeder Muller bei sich hat, wärmt und stärkt für weitere Fruchtbarkeitsschläge.

Das Fasnachtstreiben hat in Tirol eine jahrhundertealte Tradition. Ob die Umzüge wirklich entstanden sind, um den Winter auszutreiben und auf heidnischen Traditionen beruhen? Oder waren sie lediglich eine Möglichkeit, der Obrigkeit ein Schnippchen zu schlagen? Die Meinungen gehen hier auseinander.

Besonders eindrucksvoll sind bei diesen Umzügen die – meist in Eigenarbeit -mühevoll gestalteten Masken und Kostüme.

Mehr Informationen rund ums Matschgern und Mullern gibts hier: http://www.hall-wattens.at/de/fasnachtsumzug-marta-doerfer-2014.html

Matschgerer schaug’n in Baumkirchen

Am Samstag, den 18. Jänner 2014 findet im Gemeindesaal in Baumkirchen nahe Hall das “Matschgerer schaug’n” statt.

 

Weitere Informationen unter www.hexen-baumkirchen.at

Weitere Veranstaltungen in der Region unter www.hall-wattens.at/events

Fasnacht in den MARTA-Dörfern

 

Fasnachtsumzug der MARTA-Dörfer

Bei Kaiserwetter ging der diesjährige Fasnachtsumzug der MARTA-Dörfer in Absam über die Bühne. Die Absamer Matschgerer legten sich mächtig ins Zeug und rund 9000 begeisterte Schaulustige säumten dichtgedrängt die Strassen.
Zoggeler, Spiegeltuxer, Bären, Hexen und viele andere Fasnachtsgestalten waren mit vollem Einsatz mit von der Partie.
Im kommenden Jahr ist die Nachbargemeinde Thaur wieder als Fasnachtshochburg an der Reihe: Am Sonntag, 3. Februar 2013 steigt der große Regionsumzug der Thaurer Muller.

Zu den Fasnachtsbräuchen in der Region Hall-Wattens: http://www.hall-wattens.at/de/fasnachtsbraeuche.html
Weitere Veranstaltungshöhepunkte im Jahreskreis: http://www.hall-wattens.at/de/veranstaltungshoehepunkte.html