Auftakt rund ums Karwendel am 24. und 25. Mai 2014

Im Alpenpark Karwendel finden im Sommer zahlreiche interessante Führungen zu den verschiedensten Themen statt. Dieses Jahr finden zum ersten Mal beim “Auftakt rund ums Karwendel” am Samstag, den 24. Mai und Sonntag, den 25. Mai 2014 folgende kostenlose Führungen statt: 

  • 24.5. Karwendelschlucht Scharnitz
  • 24.5. Feilkopf bzw. Gernalm
  • 25.5. St. Magdalena bzw. Issanger
  • 25.5. Kranebitter Wald

Eine Anmeldung zu den Führungen ist unbedingt erforderlich; maximale Teilnehmerzahl 15 Personen.

Anmeldung: anton.heufelder@karwendel.org oder 0664-88446225

Anmeldeschluss ist der 19.05.2014!

Wie leben eigentlich die Bewohner des Karwendels im Rythmus der Jahreszeiten? Wie überleben Pflanzen und Tiere in den extremen Bedingungen oberhalb der Baumgrenze? Oder: Was lebt im Wasser der Wildflüsse?

Die Naturparkführer des Alpenparks sind auf ausgearbeiteten Routen unterwegs und wissen nicht nur Erstaunliches zu berichten, sondern ermöglichen auch im wahrsten Sinne des Wortes neue Einblicke!

Samstag, 24. Mai 2014

Karwendelschlucht (Scharnitz)

Einen Alpenfluss mit allem was dazugehört erleben; Wasserfälle und Schluchten – und das eingebettet in die schroffen Berge des Karwendel. Eindrucksvolle Ausblicke und interessante Einblicke – all das vermittelt unser Naturparkführer an besonderen Aussichts-punkten.Von den Insekten auf der Blumenwiese über größere Bewohner des Karwendel bis zu den imposanten Bergspitzen wie dem Hohen Gleirsch reicht das Spektrum dieser Naturführung. Höhepunkte sind sicher die unterschiedlichen Blickwinkel in die Karwendel-bachklamm und die gegenüberliegende Teufelslochklamm. Beim Rückweg entlang der Isar ist mit Glück das Beobachten der Wasseramsel oder des seltenen Flussuferläufers möglich.

Treffpunkt: Parkplatz In der Lend (Scharnitz)

Uhrzeit: 09:00 – 13:30

 

Samstag, 24. Mai 2014

Feilkopf bzw. Gernalm (Pertisau)

Vom Treffpunkt in Pertisau geht es zusammen mit den Naturparkführern des Alpenpark Karwendel und ausgestattet mit Swarovski-Ferngläsern auf Entdeckungsreise. Dem Seebergsteig folgen wir zur Pletzachalm (1040 m) mit intensiver Betrachtung der Tier- und Pflanzenwelt, weiter wandert man von dort entweder zur Gernalm (1169 m) mit fantastischem Panorama am Talschluss oder auf die Feilalm (1380 m) mit herrlichem Blick auf Pertisau und den Achensee.

Uhrzeit: 09:45 – 15:00

Treffpunkt: Informationsbüro Pertisau

 

Sonntag, 25. Mai 2014

Issanger (Absam)

Das Halltal ist ohne Zweifel ein naturkundliches und landschaftliches Kleinod, welches gerade auf den zweiten Blick sehr Vieles offenbart. Unsere Tour führt vom großen Parkplatz am Eingang des Halltals über den Fluchtsteig vorbei an St. Magdalena Richtung Issanger. Der Weg dorthin offeriert nicht nur imposante Blicke auf die Bettelwurfhütte, Gämsen und Lawinenreste, sondern lässt uns auch einige Bewohner von Feuchtgebieten und Bergwäldern beobachten. Der Höhepunkt der Tour ist der Issanger, umrahmt von Lafatscher und Speckkarspitze. Neben der atemberaubenden Landschaft staunen wir hier auch über eine Vielfalt an Pflanzen, die im Vorübergehen oft übersehen werden.

Treffpunkt: Parkplatz Eingang Halltal

Uhrzeit: 09:00 – 16:00

 

Sonntag, 25. Mai 2014

Kranebitter Wald (Innsbruck)

Vom Bahnhof Kranebitten aus entführen uns die Naturparkführer in die geheimnisvolle Welt des Waldes: Was aber genau ist ein Wald? Welchen Einfluss hat der Mensch auf diese beeindruckende Landschaftsform? Mit diesen Fragen im Hinterkopf durchwandern wir die artenreichen Südhänge mit denen das Karwendel ans Inntal grenzt.  Wir biegen, immer noch auf ausgesetztem Wanderweg, der einige Trittsicherheit voraussetzt, in ein Naturwaldreservat. Hier wird der Wald ganz seiner natürlichen Entwicklung überlassen und es gibt nicht nur einiges über die knorrigen Baumriesen zu staunen, sondern auch über ihre Bewohner! Ein letzter Anstieg schließlich führt uns in einen klassischen Fichten-Kiefern-Bergwald, der den Abschluss zu den unterschiedlichen Baumgesellschaften bildet. Von hier können wir wieder auf befestigtem Wege zur Rauschbrunnen-Hütte und ins Tal absteigen.

Treffpunkt: Bahnhof Kranebitten am Gleis, Klammstraße (Buslinie LK, Haltestelle Klammgeist; oder Bahnlinie S/REX)

Uhrzeit: 09:00 – 16:00

 Alle Informationen unter www.karwendel.org