Vom Feld auf’s Fest!

Das Radieschen ist der knackig, frische sowie gesunde Frühlingsbote aus dem größten Gemüsegarten Österreichs.

Mit der Ernte der Radieschen (je nach Wetter schon ab Ende März) startet auf den Feldern rund um das Dorf Thaur der Anbau vieler verschiedener Gemüsesorten. Zurecht stolz ist man, dass das Nordtiroler Gemüse im Jahr 2006 als Genussregion ausgezeichnet wurde.

In der Region Hall-Wattens gebührt der roten Knolle sogar ein eigenes Frühlingsfest: Das Radieschenfest.

TIPP: Am Mittwoch, den 03. April 2019 läuft auf ORF III eine TV-Reportage über das Radieschenfest und die Vorbereitungen auf das Fest. Unbedingt einschalten!

Beim alljährlichen Radieschenfest in der Haller Altstadt ist neben der amtierenden Radieschenprinzessin ganz klar das Radieschen selbst der Hauptdarsteller der Veranstaltung. Bei traditioneller Musik und köstlichen Schmankerln feiert man im Frühling die Ernte der Radieschen sowie den Start der heimischen Anbausaison.

Auf den Feldern in der Region wachsen 60% aller in Österreich angebauten Radieschen. Witterungsabhängig beginnt die erste Aussaat der Radieschen bereits im Februar.

Bevor das Radieschen beim Fest im Mittelpunkt stehen kann, muss es natürlich erst einmal kräftig wachsen. Mit Tiroler Bergquellwasser und einer klimatisch optimalen Lage im Inntal wächst es sich im größten “Gemüsegarten Österreichs” besonders gut. Nach dem Ernten werden die Radieschen gewaschen und anschließend gebündelt oder geschnitten.

Am Fest selbst ist das Radieschen nicht nur als Zierde auf den Wägen präsent – Beim längsten Radieschenbrot der Welt muss man sich trotz seiner Länge (fast dreißig Meter!) schon frühzeitig ein Stück sichern. Wer kein Stück mehr bekommt, kann die rote Knolle sowie friches Bauernbrot am gleichzeitig stattfindenden Bauernmarkt kaufen und sich Zuhause selbst ein Brot machen.

Das diesjährige Haller Radieschenfest findet am Samstag, den 27. April 2019 in der Bachlechnerstraße statt.

Beim traditionellen Festeinzug durch die Straßen der Haller Altstadt präsentieren die Bauern ihre Ernte auf geschmückten Wägen. Die Musikkapelle begleitet den Einzug.

Auch die Kleinsten sind mit vollem Eifer mit dabei.

Beim Umzug auf keinen Fall fehlen darf die nächste Generation mit den Trettraktoren!

Nach dem Einzug wird das Fest von der Radieschenprinzessin, im Jahr 2019 übernimmt dieses ehrenvolle Amt Bernadette Posch, eröffnet.

Bei Speis und Trank, musikalischen Auftritten sowie einem Kinderprogramm und Vorführungen von Trachtengruppen feiert man mit den Bauern der Region die Ernte der Radieschen.

 

Rot, rund, knackig: Eine Radieschenprinzessin und das längste Radieschenbrot der Welt

Ein Fest – nur zu Ehren des Radieschens? Ganz schön übertrieben, findet ihr? Kein bisschen, wenn man das größte Radieschen-Anbaugebiet Österreichs vor der Nase hat und wie wir ganz schön verliebt ist in das kleine, rote, rundliche Gemüse.

Ein bisschen verliebt sind viele Radieschengenießer auch in die diesjährige Radieschenprinzessin Laura Giner:

Radieschen_Prinzessin-kompr

Sie wurde schon im Januar mit einem aus Silber gefertigten Radieschen-Diadem gekrönt:  Das Schmuckstück ist mit 100 Cubic-Zirkonia-Steinen von Swarovski bestückt.

Die Radieschenprinzessin ist die Botschafterin des Thaurer Radieschens und eröffnet traditionell das große Radieschenfest in Hall in Tirol mit dem Anstich des Radieschen- äh: Freibier-Fasses 🙂

Radieschenfest in Hall in Tirol

Samstag, 30. April 2016, 10 bis 16 Uhr, Bachlechnerstraße in der Altstadt von Hall in Tirol

Das Radieschenfest markiert den  Fest-Saisonsauftakt in der Haller Altstadt: Dabei geht es rund um die roten Knollen – den ersten Frühlingsboten des heimischen Gemüseanbaus. Ein Höhepunkt des diesjährigen Radieschenfest ist ein schmackhafter Weltrekordversuch:

Das längste Radieschenbrot der Welt –  ein köstlicher Rekordversuch

Das längste Radieschenbrot der Welt soll es werden…  Die Vorbereitungen laufen bereits auf Hochtouren: Die Bäcker der Tiroler Bäckerei Therese Mölk haben aus diesem Grund eine spezielle XXL-Backform angefertigt, in der das Riesen-Brot gebacken wird.

BILD zu TP/OTS - Romed Giner - Obmann des Thaurer Sozialvereins (l.) und Romed Giner ÐOrtsbauernobmann Thaur (r.), prŠsentieren zusammen mit den BŠckern der Tiroler BŠckerei Therese Mšlk die Backform fŸr den Weltrekordversuch zum lŠngsten Radieschenbrot.

Mit Bio-von-Berg-Butter bestrichen und mit frischen Radieschen und Kresse aus Thaur belegt, wird es dann am Radieschenfest offiziell vermessen. Danach darf es natürlich verkostet werden – mit dem Erlös aus dem Verkauf unterstützt der Thaurer Sozialverein bedürftige Personen und Familien.

Radieschenfest Einzug 2-komprRadieschen Radieschen!

Für Kinder gibt es ein eigenes Spielprogramm um das junge rote Gemüse: Unter den großen Bäumen des Bachlechner-Parks können die kleinen Fest-Besucher selbst Radieschen aussäen, Radieschen schnitzen oder sich als Radieschen schminken lassen. Wer bei der Sinne-Station mit Riechen, Schmecken und Tasten alle Gemüsesorten erkennen kann, darf auch einen frischen Bund Radieschen mit Nachhause nehmen. Austoben kann man sich auch noch auf einer der beiden Hüpfburgen.

Musikprogramm

Am Vormittag unterhalten abwechselnd die Speckbacher Stadtmusik mit schwungvollen Stücken und die Jungschuhplattler-Gruppe aus Thaur mit verschiedensten Tänzen und Auftritten das Publikum.

Strudlmusig-kompr

Traditionell und fein sind die Klänge der Strudlmusig: Zusammen als Trio musizieren die beiden Schwestern Anja (Harfe) und Julia Hell (steirische Ziehharmonika) aus Mühlau mit der ehemaligen Radieschenprinzessin Julia Anzengruber (Geige) von der Arzler Alm am Fest.

Auf der Bühne übernimmt am Nachmittag das Bio Tiro Tirol die musikalische Unterhaltung mit Swing, Fox, Schlager und Oldies.

Hungrig nach weiteren Veranstaltungshighlights? Die gibts hier

Rund, knackig, köstlich: Das Radieschenfest in Hall in Tirol

Nur wenige wissen, dass rund 60% aller in Österreich angebauten Radieschen aus der “Genussregion Nordtiroler Gemüse”, die sich rund um Hall erstreckt, kommen. Das junge Gemüse schätzt nämlich die klimatischen Vorzüge hier: Wie Sonnenkollektoren erwärmen sich die nach Süden geneigten Flächen zwischen Rum und Absam schon in der noch tiefstehenden Frühlingssonne und ermöglichen so Aussaaten bereits ab Mitte Februar. Mitte April,also dieser Tage, können dann schon die ersten knackig-scharfen Radieschen geerntet werden!

Die Radieschenernte stellt außerdem den Auftakt der Gemüsesaison dar. Deswegen wird das Radieschen am kommen Samstag groß gefeiert, und zwar bei

Haller Radieschenfest am 28. April 2012 am Stiftsplatz in Hall in Tirol
10 – 16 Uhr, gefeiert wird mit Musik, heimischen Schmankerln und natürlich vielen vielen
Radieschen!

Mehr zur Genussregion Hall-Wattens unter: http://www.hall-wattens.at/de/kulinarik.html