“heimatreise” – Initiative der Haller Kaufleute

Urlaubsgefühle beim Flanieren durch die Haller Altstadt

Ein Besuch in der mittelalterlichen Altstadt von Hall fühlt sich immer wie Urlaub an, denn sie versprüht neben ihrem italienischen Flair auch einen ganz besonderen Zauber. Mit gezielten Aktionen soll während der Sommermonate noch mehr Urlaubsstimmung in Hall aufkommen. Aufgrund der schwierigen letzten Monate, hat sich der Verein der Haller Kaufleute die besondere Initiative “heimatreise – Kurzurlaub in Hall” einfallen lassen. Die lokale Bevölkerung soll dazu animiert werden, ihre Erledigungen und Einkäufe in Hall zu tätigen. Ganz nebenbei lässt sich dabei auch entspannt der Urlaub geniesen – egal ob beim Bummeln, kulturellen Aktivitäten oder kulinarischen Köstlichkeiten.

In den Geschäften gibt es viel zu Entdecken

Alle Passagiere bitte in den Papierflieger einsteigen und auf geht’s nach Balkonien

Unter diesem Motto freuen sich die Haller Kaufleute auf die bevorstehenden Sommermonate. Das Design der Kampagne ist elegant und schlicht: ein weißer Papierflieger auf hellblauem Hintergrund begleitet den Schriftzug “heimatreise”. Man fliegt sozusagen nicht um die Welt, sondern nur wie ein Papierflieger ums nächste Eck. Neben diversen Drucksorten tragen auch eigens dafür entworfene Liegestühle, Willkommensmatten, Boardingpässe und Gewinnspiele diese grafischen Elemente.

Heimatreise – Kurzurlaub in Hall

Urlaubsgewinnspiele

Zwei Gewinnspiele runden das Angebot noch zusätzlich ab. Gewinnen kann man dabei entweder Regions-Guldiner oder einen Wochenendaufenthalt in der Region Hall-Wattens. Wie genau dies aussieht erklärt uns Richard Madersbacher, Obmann des Vereins der Haller Kaufleute: „Einerseits verlosen wir wöchentlich unter den Kunden der über fünfzig teilnehmenden Betriebe Regions-Guldiner. Die Teilnahmescheine werden wie Boardingpässe aussehen, um das Thema ‘heimatreise‘ auch hier weitzuführen. Andererseits wollen wir den Haller Sommer auch über die Grenzen der Stadt tragen. Dazu verteilen wir Postkarten, die unsere Kunden auf dem Postweg an Familie, Freunde und Bekannte schicken können. Diese können dann einen Wochenendaufenthalt in Hall in Tirol gewinnen.“
Entspanntes Bummeln durch die Haller Altstadt

Unterstützt wird das Projekt vom Stadtmarketing Hall sowie der Stadt Hall. Wir wünschen allen Besuchern einen entspannten und spannenden Urlaub in Hall in Tirol.

Der Europataler

Kaiser Max besuchte die Tiroler Sparkasse

Eigens für die Fußball-Europameisterschaft im Jahr 2008 wurden Europataler in der Münze Hall geprägt. Die limitierte Auflage war ein voller Erfolg. Drei der bereits vergriffenen Münzen wurden anlässlich des Maximilianjahres verlost. Über die Veranstaltungsplattform “SALZRAUM.Hall livelocations” konnte man am Gewinnspiel teilnehmen. Drei glückliche Gewinner wurden gezogen. Was alle nicht wußten: Kaiser Max übergab ihnen höchstpersönlich die begehrten Sammlerstücke. Die Kundenhalle am Innsbrucker Sparkassenplatz war Schauplatz der Feierlichkeiten. Und das nicht ohne Grund: Ein über 20 Kilogramm schwerer Europataler stand im Mittelpunkt. Kein Wunder: Die Münze ist ein wahrer Publikumsmagnet. Unter den glücklichen Gewinner*innen war auch Renate Tobitsch. Insgeheim ist sie ein großer Kaiser Max Fan. Stolz präsentierte sie ihre Münze:

“Auf den Europataler bin ich sehr stolz. Ich werde ihn jetzt einmal überall herzeigen und dann bekommt er einen Ehrenplatz”.

Der Europataler

Den “Kaisertaler” ließ Kaiser Maximilian I. anlässlich seiner Kaiserkrönung in der Münze Hall im Jahr 1508 prägen. Der Krönungsdoppelguldiner ist die erste Münze mit dem Schriftzug Europa. Anlässlich der Fußball EM im Jahr 2008 und zum 500-jährigen Jubiläum des ersten Europäers Kaiser Maximilian I. fertigt die Münze Hall in Kooperation mit der Münze Österreich den größten Silbertaler der Welt mit einem Gewicht von 2008 dag, sowie 2008 Stück des Europatalers in einer limitierten Auflage. Die Vorderseite des Talers entspricht jener aus der Zeit Maximilians 1508. Sie zeigt den frisch gebackenen Kaiser in Rüstung auf dem Pferd; in seiner Hand hält er ein Banner mit dem kaiserlichen Symbol, dem Doppeladler.

Mehr Informationen zum Europataler findet ihr unter https://www.europataler.at

 

Ab sofort ist Donnerstag Genusstag am Glungezer

Der Glungezer hat bereits seit vergangenen Samstag geöffnet – die Pisten aus Naturschnee sind perfekt präpariert. Und alle Feinschmecker können sich ab sofort auf eine „g‘schmackige“ Skisaison freuen!

Jeden Donnerstag ist nämlich ab sofort Genusstag am Glungezer. Die teilnehmenden Hütte und  Restaurants stellen in Zusammenarbeit mit der Glungezerbahn wöchentlich jeweils einen Restaurantgutschein für zwei Personen zur Verfügung.

So kann bei der Tulferhütte zwischen g‘schmackigen Tiroler Kasspatzln oder einem Wiener Schnitzel ausgewählt werden (Gültigkeit nur am selben Tag), bei der Glungezerhütte gibt es Kaspressknödel mit Kraut oder die beliebten Spaghetti Kathmandu (gültig in der gesamten Wintersaison 2013/14), im Alpengasthof Halsmarter kann das Wunschgericht frei aus der Karte gewählt werden (Gültig ebenfalls in der gesamten Wintersaison 2013/14). Ebenfalls freie Auswahl bei den Hauptgerichten hat man im Panoramagasthaus Neue Gufl (Gutscheine einlösbar im Dezember 2013 sowie von 28.02.2014 – 31.05.2014). Bei der Tulfeinalm kann ebenfalls frei aus der Karte gewählt werden (Gutscheine einlösbar innerhalb von einer Woche ab Austellungsdatum).

Das Gewinnspiel funktioniert folgendermaßen: Vor Start des Liftbetriebs wurden für jeden Donnerstag in der Wintersaison 2013/14 fünf Lift – Gewinnnummern ausgelost. Diejenigen, die am jeweiligen Tag als Erster in den Gewinnersesseln Platz nehmen, werden dann beim Einstieg mit einem der fünf Gutscheine für je zwei Hauptgerichte überrascht.

Egal ob Spaghetti Kathmandu, Tiroler Kasspatzln, oder sogar das Lieblingsgericht zur freien Wahl – bei diesem Gewinnspiel ist der Preis genau so wie das Skifahren am Glungezer ein Genuss!

Mehr unter www.glungezerbahn.at