Endlich haben die Museen wieder geöffnet! Grund genug, uns sofort in Richtung Münze Hall aufzumachen, um dort auf eine spannende Schatzjagd zu gehen. Bei Adele und Mathilda wird im Kindergarten…

Endlich haben die Museen wieder geöffnet! Grund genug, uns sofort in Richtung Münze Hall aufzumachen, um dort auf eine spannende Schatzjagd zu gehen.

Bei Adele und Mathilda wird im Kindergarten gerade intensiv das Thema Ritter und Burgen behandelt. Sobald sie nach Hause kommen, erzählen sie mir ganz euphorisch, was ihr Betreuer Gregor ihnen Tolles erzählt hat. U.a. auch von der Münze Hall und dem Münzerturm: “Dort, wo du arbeitest, Mama!” sprudelt es begeistert aus Mathilda hervor. Außerdem sollen dort ein liebes Gespenst und der Ritter zur Burg Hasegg wohnen. Und auf den Turm wollen sie auch ungedingt steigen. Na dann los!

Rätselhefte für Kinder und Familien

Je nachdem, ob man nur das Museum der Münze Hall besuchen oder auch den Turm erklimmen möchte, gibt es unterschiedliche Hefte.

Wir wollten natürlich das volle Programm machen und haben das große Rätselheft um € 3,00 erworben. Das kleine Heft kostet die Hälfte.

Um die Fragen im Büchlein richtig lösen zu können, halten Adele und Mathilda beim Rundgang fleißig nach Ritter von Münz Ausschau. Auf den Karten im Museum bzw. im Turm findet sich folgendes Symbol, das jeweils von einem Buchstaben begleitet wird. Diesen überträgt man ins Rätselheft, um am Ende das Lösungswort herauszufinden:

Neben den Buchstaben warten noch weitere interessante Aufgaben und Fragen auf die Rätselfreunde.

Prägemaschinen und Münzen

Die einzelnen Prägemaschinen sind für die Kinder faszinierend. An den kleinen Monitoren können sie mitverfolgen, wie die Münzen mit den jeweiligen Maschinen geprägt wurden.

Der Münzerturm

Nach dem Museum geht es in Richtung Turm und schon bestreiten wir die über 200 Stufen bis hoch zum Turmzimmer. Der Turm mit seinem runden, fünfgeschossigen Unterbau ist durch eine neue Wendeltreppe erschlossen. Die Architektur ist spätgotisch und über dem zylindrischen Baukörper erhebt sich ein zwölfeckiger Aufbau auf zwölf Kragsteinen. Diese Bauweise ermöglicht beste Aussichten in alle Richtungen, vor allem auch die Möglichkeit, senkrecht zu verteidigen.

Der kleine Turm neben dem Münzerturm, den man im Innenhof der Burg Hasegg sieht, ist der dreiläufige Treppenturm. Es ist sozusagen das alte Stiegenhaus zu den ehemaligen Wohnungen in der Burg. Die unterschiedlich verlaufenden, drei Wendeltreppen in diesem in Europa einzigartigen Turm sind auf zahlreiche Umbau- und Ausbauarbeiten in der Burg Hasegg zurückzuführen. Die bei der letzten Renovierung zufällig entdeckte Treppe im Kern des Turmes dürfte eine geheime Treppe gewesen sein. Ein paar wenige Stufen davon sind noch erhalten.

Turmfalken, Stadtarchäologie und Europataler

Oben angekommen hat man einen atemberaubenden Blick über die Stadt Hall, das wunderschöne Inntal und die beeindruckende Kulisse des Karwendels. Beim Abstieg besuchen wir die Turmfalken, die Stadtarchäologie sowie den Europatalerraum, denn auch dort hat sich Ritter Münz mit seinen Buchstaben versteckt.

Des Rätsels Lösung

Durch den dreiläufigen, kleinen Treppenturm geht es zurück in den Shop, wo wir das Lösungswort bekannt geben und dafür eine Münze prägen dürfen.

Es war ein wirklich spannender Nachmittag in den alten Burggemäuern! Den Kindern hat es sehr viel Spaß gemacht, vor allem die Schatzjagd. Auch wenn wir dem lieben Gespenst nicht begegnet sind, wird der Ausflug bestimmt noch lange in Erinnerung bleiben.

Kontakt Münze Hall:

Burg Hasegg/Münze Hall
Burg Hasegg 6
6060 Hall in Tirol

Tel: +43 5223 5855 520
Fax: +43 5223 5855 820

info@muenze-hall.at, www.muenze-hall.at

Öffnungszeiten:

Dienstag bis Sonntag 10.00 – 17.00 Uhr, Letzter Einlass 16.00 Uhr

TIPP: Der Tourismusverband Region Hall-Wattens bietet mit dem Start des Wochenprogramms (Start 1. Mai 2020) eine neue tolle Attraktion für Rätselfreunde in der mittelalterlichen Stadt Hall an.

Elisabeth

Elisabeth

Elisabeth hat zwei kleine Kinder und einen Hund. Mit ihrem Rudel ist sie gerne draußen unterwegs. Vor allem an Orten, wo sonst wenig Menschen anzutreffen sind. Ganz speziell an den besonderen Kraftorten in der Region Hall-Wattens. Sie kocht gerne und belebt unseren Kulinarikblog.